Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

 Startseite     Mannschaften     Turniere     Termine     DWZ-Liste     Links 

 

Turniere

 

22. Post-Open Düsseldorf 2006

In den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester fand in Düsseldorf das traditionelle Post-Open statt. Nach der Auflösung der Schachabteilung des Post-Telekom-SV erstmals in neuer Trägerschaft, dahinter standen jedoch die „alten” Organisatoren, die für den gewohnt guten Ablauf des Turniers sorgten. Und so trafen sich auch diesmal um die 200 aktive Teilnehmer, die meisten aus Düsseldorf, vom Niederrhein und aus dem Ruhrgebiet, und viele Zuschauer zum schachlichen Jahresausklang.

Während an den Spitzenbrettern Großmeister und internationale Meister um Preisgelder kämpften, nahmen in der unteren Hälfte des Turnierfeldes fünf Spieler aus unserem Verein teil.

Der erfolgreichste war Ralph Bemba. Nach einer Niederlage und einem Sieg aus den ersten beiden Partien kam der entscheidende Punkt für ihn in der 3. und 4. Runde gegen zwei klassenstärkere Gegner. In der 3. Partie konnte er einen Vormarsch auf seinen Königsflügel abwehren und dann im Gegenangriff über die offene Flanke den ungeschützten weißen König ins Mattnetz treiben. (Siehe unten.) In der 4. Partie wagte er in der Eröffnung einen Bauernraub und hielt sich danach trotz mangelhafter Entwicklung seiner Figuren so lange auf dem Brett, bis er in ein Remis durch Dauerschach abwickeln konnte. In der Doppelrunde 5 und 6 am vorletzten Spieltag nutzte er seine Chance weniger gut, zwei durchaus interessante Partien endeten mit zwei Niederlagen. Dafür gelang Ralph in der letzten Runde noch mal ein schöner Sieg, mit dem er sein Punktekonto auf 3½ erhöhte und in der Abschlußwertung den 99. Platz erreichte.

Mit einer schlechteren Rangnummer gestartet, kam Ingo Kraft erst in der 3. Runde zum ersten Sieg. Dem folgte in der 4. Runde ein geschickt erkämpftes Remis sowie ein kampfloser Sieg in der 5. Runde. Die letzten beiden Partien endeten leider erfolglos. Dabei spielte Ingo nicht schlecht, gegen stärkere (um 200 oder mehr DWZ-Punkte bessere) Gegner erhielt er regelmäßig ausgeglichene Stellungen, doch Ungenauigkeiten im Endspiel kosteten ihn mehrmals den Punkt. Zur Vorbereitung für das nächste Turnier stehen nun Endspiele ganz oben in seinem Trainingsprogramm.

Sascha Verkoyen setzte gleich in der 1. Runde ein Ausrufezeichen, als er gegen einen um 500 DWZ-Punkte stärkeren Gegner Remis spielte! Danach folgte allerdings eine Serie von drei Niederlagen. Ein tags zuvor erstandenes Lehrbuch brachte Sascha am vorletzten Spieltag zurück auf die Erfolgsspur: Mit der richtigen Einschätzung der gegnerischen Absichten gelang es ihm, das Spiel zu kontrollieren, einen erfolgreichen Plan zu finden und mit seinem Angriff entscheidenden Materialvorteil zu gewinnen. Wie Ingo erhielt auch Sascha außerdem einen kampflosen Punkt, so daß er ebenfalls auf insgesamt 2½ Punkte kam.

Dagegen mußte Dieter Anstötz bis zur 5. Runde auf den ersten Erfolg warten. In der ersten Hälfte des Turniers brachte er mit teilweise überzogenen Angriffsplänen und taktischen Ungenauigkeiten nichts Gutes zustande. Besser lief es in den letzten Runden, als er mit einer vorsichtigeren Spielanlage immerhin einen Sieg und ein Remis errang. Angesichts der im Durchschnitt fast 400 DWZ-Punkte stärkeren Gegner ein achtbares Ergebnis.

Thomas Witte konnte nur an den ersten drei Runden des Turniers teilnehmen, bevor sein Terminplan Tribut verlangte. Bis dahin verbuchte er aus drei Partien eine Niederlage, ein Remis und einen Sieg.

(Turnier-Homepage mit allen Einzelergebnissen, Abschlußtabelle und Ratingwertungen )

Christoph Hollender

 

 
Schwarz am Zug gewinnt ...
 
                 
             
           
           
                 
               
         
               
                   
                   
 
 Johann Romakers - Ralph Bemba
 Post-Open Düsseldorf 2006
 3. Runde
 
 Stellung vor dem 37. Zug von Schwarz
 
... durch 37. Sf5+ !
 
 
 

 

 Startseite     Mannschaften     Turniere     Termine     DWZ-Liste     Links 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 15. Januar 2007