Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

Pokal-Mannschaft

1. Runde  (30. 10. 2010)

Concordia Viersen II - Rheydter SV II   1 : 3
 

Trüb wie das Wetter - 1:3-Niederlage der zweiten Pokalmannschaft beim Rheydter SV II.

Heute spielte unsere zweite Pokalmannschaft gegen die zweite Mannschaft des Rheydter Schachvereins. Das regnerisch trübe Wetter, welches uns auf der Hinfahrt begleitete, tauchte heute im übertragenen Sinne auch auf einigen Brettern wieder auf. Aber dazu später mehr.

Das erste Drittel des Mannschaftskampfes war aus meiner Sicht ausgeglichen. In der Partie von Andreas drehte es sich um einen isolierten Bauern im Zentrum. Chuong baute seine Steine so auf, dass er auf Angriff spielen wollte. Josef und sein Gegner belauerten sich und Wolfgang neutralisierte das Spiel seines Gegners. So war nach ca. 1½ Stunden noch nichts passiert.

Um mir die Zeit ein wenig zu vertreiben ging ich nach nebenan und spielte ein paar Blitzpartien. Nach ungefähr einer halben Stunde wechselte ich wieder in den Spielsaal. Als ich auf die Bretter schaute, musste ich spontan an das trübe Wetter draußen denken.

(Brett 1)   Karl-Heinz Schneider – Andreas Wilschrey   1 : 0
Andreas verlor zwischenzeitlich eine Figur, als er einen Abzug übersah. Sein Gegenüber ließ nichts mehr anbrennen und spielte die Partie ruhig bis zum Partiegewinn weiter.

(Brett 2)   Chuong Lee – Ralf Heinrichs   0 : 1
Chuong griff mit seinem Angriff leider fehl und spielte mit einer Figur weniger noch einige Zeit weiter. Aber sein routinierter Gegner brachte das Spiel sicher zu Ende.

(Brett 4)   Theo Arndt – Wolfgang Rothkugel   1 : 0
Im Mittelspiel hatte Wolfgang sich nach eigenen Angaben etwas verrechnet. Daraufhin spielte er mit einer Qualität weniger. Als sich der weitere Verlauf des Mannschaftskampfes abzeichnete, spielte Wolfgang dennoch auf Gewinn und ließ ein mögliches Remis aus. Nachdem sein Angriff abgewehrt wurde, entschieden die aktiveren Figuren des Gegners die Partie und Wolfgang gab zum zwischenzeitlichen 0 : 3 auf.

(Brett 3)   Josef Der – Hans Bungter   1 : 0
Das Seniorenbrett konnten wir heute für uns entscheiden. Im Mittelspiel gelang es Josef seinem Gegner eine Figur abzunehmen. Doch verteidigte sich Schwarz noch sehr zäh und die Entscheidung fiel erst im Endspiel. Somit endete der Pokalkampf mit einer 1:3-Niederlage.

Heute gab es gegen die Rheydter Schachfreunde nicht mehr zu holen. Von hier aus nochmal herzlichen Dank, dass wir unser Heimspiel in Rheydt austragen konnten.

Ralph Bemba

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 31. Oktober 2010