Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

Pokal-Mannschaft

 

2. Runde  (8. 3. 2015)

Düsseldorfer SK I - Concordia Viersen I   3½ : ½
 

Unsere Teilnahme am Mannschaftspokal auf NRW-Ebene begann und endete an einem schönen Frühlingssonntag in der heimischen „Rolli-Stube”.

Das war alles andere als geplant, ergab sich vielmehr nach mehreren kurzfristigen Änderungen ab Freitag Abend. Mein Dank an alle, die mitgeholfen haben, auf die Schnelle eine unkomplizierte Lösung zu finden.

Unsere Aufstellung ergab sich ebenfalls erst kurzfristig. Nach mehreren krankheits- oder beruflich bedingten Absagen ließ sich schließlich Andrea aus der 2. Mannschaft loseisen, die gleichzeitig am selben Ort spielte, als für sie ein Ersatz gefunden war.

Die Gäste aus Düsseldorf kamen mit vier Spielern aus höherklassigen Mannschaften und wurden damit schon in der Aufstellung ihrer Favoritenrolle gerecht. Der Spielverlauf war dann auch erwartbar.

(Brett 3)   Andreas Probst – Wilfried Rahn   1 : 0
Wilfried meinte nach der Partie, er habe sich schlecht verteidigt. Im Mittelspiel gab er eine Qualität ab und geriet am Königsflügel in Schwierigkeiten. Zwar konnte Wilfried danach die gegnerische Dame vom Brett entfernen, aber auch das brachte nur kurzfristige Entlastung, bevor seine Stellung schließlich zusammenbrach.

(Brett 4)   Andrea Hähnel – Uwe Kaspar   ½ : ½
Andrea brachte einen schönen Angriff am Damenflügel vor. Zwischenzeitlich hatte sie sogar Gewinnchancen, die sie aber nicht nutzte; so blieb es beim Remis.

(Brett 2)   Heinrich von Bünau – Christoph Hollender   1 : 0
Ich geriet im Mittelspiel mehr und mehr in die Defensive. In schwieriger Stellung übersah ich eine Drohung, verlor eine Figur und gab auf. Eine kurze Analyse nach der Partie fand keine bessere Alternative als die Abwicklung in ein langfristig verlorenes Endspiel.

(Brett 1)   Wolfgang Rothkugel – Axel Berndt   0 : 1
Wolfgang hielt die Stellung lange ausgeglichen. Bei knapper Bedenkzeit verrechnete er sich jedoch, verlor einen Bauern und zwei Figuren gegen einen Turm. Ohne eine Aussicht auf Gegenspiel gab Wolfgang nach der Zeitkontrolle auf.

Damit endete unsere Beteiligung am Manschaftspokal auf NRW-Ebene. Mal sehen, ob wir es nächstes Jahr wieder versuchen.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 12. März 2015