Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

3. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

3. Spieltag  (31. 10. 2010)

Concordia Viersen III - Schachfüchse Kempen III   5 : 3
 

Beim Mannschaftskampf gegen die Vertretung von Kempen III konnten wir heute in unserer Stammbesetzung auftreten, was sich erst durch die rechtzeitige Brötchenbeschaffung für Dieters Frühstück ergab. Smiley Diese kleine Anekdote war jedoch, trotz des zweiten Sieges im zweiten Spiel, das einzige worüber man an heute entspannt lächeln konnte.

(Brett 4)   Dietmar Lerchner – Jörg Terhoeven   1 : 0 (kl)
Da die Kempener heute nur zu siebt antraten, bekam Dietmar einen Punkt geschenkt. Nach einer Stunde Warten war allerdings noch nicht klar, dass dieser Punkt durchaus seine Wichtigkeit hatte.

(Brett 6)   Tobias Graven – Mark Pommerening   0 : 1
Denn die erste Überraschung folgte nur kurze Zeit später. Tobias hatte eine Figur mehr und stand voll auf Gewinn, als er zum entscheidenden Zug ansetzte und damit die Partie abgab. Sein junger Gegner sagte zuerst Schach und auf Tobias´ Hinweis Matt, da es auf der Grundreihe kein Entrinnen mehr gab.

(Brett 8)   Karl-Heinz Höffkes – Peter Wagener   1 : 0
Karl-Heinz wählte einen soliden Aufbau, wohingegen sein Gegner am Königsflügel die Taschenvariante mit f6, g7 und h7 spielte. Um dort anzusetzen, ließ Karl-Heinz seinen Läufer schlagen, damit der gegnerische Turm von der Grundreihe verschwand. Zum Glück für uns wusste der junger Kempener mit diesem Vorteil nichts anzufangen, so dass sich durch den entfernten Turm ein Partiegewinn ergab.

(Brett 7)   Nick Kleinmanns – Dieter Anstötz   ½ : ½
Dieter hatte heute mit einem schmerzenden Bein zu kämpfen. Wir waren froh, dass er überhaupt spielen konnte und danken ihm dafür. So sicherte er uns einen halben Punkt, in einer Stellung, die für Dieter unter normalen Umständen sicherlich zu mehr gereicht hätte.

(Brett 3)   Janos Szombati – Roman Ronken   ½ : ½
Roman, der in den letzten Wochen einige negative Ergebnisse verkraften musste, stand dieses Mal nach einer schönen Schlagkombination mit einer Figur mehr da. Wie genau die Partie weiter ging, lässt sich nicht ganz sagen, doch Roman stand kurz davor die Figur wieder zu verlieren, als er mit seinem Gegner Remis schloss.

(Brett 2)   Paul Küllertz – Heinz Pommerening   1 : 0
Paul hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und erarbeitete sich einen vorgerückten Bauern auf e5. Nach dem Damenabtausch gesellte sich noch der f-Bauer zur Unterstützung hinzu. Nach gekonnter Fortsetzung drohte schließlich die Umwandlung zur Dame, was der Kempener nicht mehr verhindern konnte.

(Brett 5)   Alexander Bonn – Fritz Alsdorf   ½ : ½
Von Fritz´ Partie habe ich nicht viel gesehen. Auch er hatte wohl zwischenzeitlich eine Figur gewonnen, gab aber schließlich Remis, um den Mannschaftskampf für uns zu entscheiden.

(Brett 1)   Karl-Heinz Ruland – Sascha Verkoyen   ½ : ½
Mein Gegner spielte das Damengambit zunächst aggressiv, ließ die Partie aber dann wider besseren Wissens doch verflachen, so dass ich die Gelegenheit bekam, in einen skandinavischen Aufbau überzuleiten um das starke weiße Zentrum zu blockieren. Schlussendlich wurde auch hier Remis geschlossen, da beide Stellungen wohl erst in einigen Stunden Schwachpunkte entwickelt hätten.

Zum Schluss bliebt zu sagen, dass die Mannschaft nach der guten Leistung gegen Uerdingen mit dem heutigen Ergebnis nicht zufrieden war. Dies zeigt mehrere Dinge: Zum einen den gestiegenen Anspruch nach dem Saisonauftakt, zum anderen, dass die Mannschaft den Konkurrenzkampf gegen den großen Aufstiegsfavoriten Uerdingen aufgenommen hat. Dafür müssen wir im nächsten Spiel gegen St. Tönis unsere Chancen wieder konsequent ausnutzen.

Man muss aber auch der jungen Kempener Mannschaft großes Lob zollen, die unsere Unkonzentriertheit sehr gut ausnutzte.

Abschließend ein Dank an unsere Zuschauer: Rosi, Joachim und zeitweise Wolfgang und Marcel Harff, die gleichzeitig in der ersten Runde des Bezirkspokals aufeinandertrafen.

Das nächste Spiel der 3. Mannschaft ist am 28. November ein Auswärtsspiel bei Springer St. Tönis IV.

Sascha Verkoyen

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 31. Oktober 2010