Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

3. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

1. Spieltag  (5. 9. 2010)

Bayer Uerdingen II - Concordia Viersen III   3½ : 4½
 

Wie schön kann es sein, nach einer sieglosen Vorsaison gleich am ersten Spieltag dem Aufstiegsfavoriten Uerdingen ein Bein zu stellen. Doch alles auf Anfang: Mit vier neuen Spielern gespickt ging es auf die Auswärtsfahrt zum Bay-Treff. Leider mussten wir heute auf Dieter verzichten, der nach seiner OP noch nicht ganz fit ist. Wir wünschen Gute Besserung! Smiley

(Brett 7)   Karl-Heinz Höffkes – Stefan Marks   ½ : ½
Für Karl-Heinz war es heute die erste Turnierpartie überhaupt. Mit vielen Tipps im Gepäck ging er vollkommen entspannt in die Partie. Dafür war Rosi nach unruhiger Nacht umso nervöser, obwohl sie selbst nicht spielte ;-) Nach einer symmetrischen Eröffnung bot Karl-Heinz´ Gegner früh Remis, was dankend angenommen wurde.

(Brett 1)   Sascha Verkoyen – Peter Muthen   1 : 0 (kl)
Nach einer Stunde warten war der erste volle Punkt verdient. So konnte ich mich in Ruhe auf die Rolle des Mannschaftsführer verlegen.

(Brett 3)   Roman Ronken – Reinhold Möller   0 : 1
Roman verlor früh eine Figur. Danach kämpfte er zwar noch tapfer weiter, doch der erfahrene Uerdinger spielte die Partie souverän zu Ende.

(Brett 6)   Friedrich Jach – Tobias Graven   0 : 1
Nachdem Tobias mit einer starken Bauernstruktur das Zentrum öffnen konnte, schaffte er es einen der Bauern auf c2 zu stellen. Durch die Umwandlungsdrohung waren die Figuren des Uerdingers gebunden, was Tobias mit taktischen Kombination konsequent ausnutzte.

(Brett 8)   Diana Lehl – Natascha Kraft   ½ : ½
Natascha spielte heute für Dieter. Sie verlor zwischenzeitlichen einen Bauern, verschafftte sich dann aber die Möglichkeit auf der geöffneten b-Linie einzudringen und eroberte den Bauern zurück. Beim Stand von 2½ : 1½ für uns einigte sie sich danach mit ihrer Gegnerin auf Remis.

Jetzt fehlte nur noch ein Punkt zum Mannschaftsremis, was in Anbetracht der starken Uerdinger Mannschaft schon ein großer Erfolg gewesen wäre. Zumal die restlichen Bretter nicht schlecht für uns standen.

(Brett 4)   Lothar Meier – Dietmar Lerchner   ½ : ½
Für Dietmar war es die erste Turnierpartie seit mehr als 35 Jahren. Nachdem eine ausgeglichene Stellung erreicht war, bot er seinem Gegner Remis. Zu diesem Zeitpunkt war Nataschas Partie noch nicht beendet. Der Uerdinger Mannschaftsführer signalisierte zwar seine Zustimmung, dennoch lehnte Dietmars Gegner das Remis zunächst ab. Erst nach Nataschas Remis einigten sich beide Spieler, da die Stellung wirklich nicht mehr hergab.

(Brett 2)   Harald Dotzauer – Paul Küllertz   1 : 0
Es muss kurz nach Dietmars Remis gewesen sein, als sich Paul in aussichtsreicher Stellung verkombinierte und schlussendlich mit einer Figur weniger dastand. Dennoch spielte er so lange weiter, bis der Mannschaftskampf entschieden war. Leider ohne noch etwas ausrichten zu können.

(Brett 5)   Fritz Alsdorf – Herbert Wirth   1 : 0
So hing alles an Fritz, der Pauls verlorene Figur nur wenige Minuten später wiederfand. Zwar ließ er einen weiteren Figurengewinn aus, spielte dann aber seine Mehrbauern auf dem Königsflügel gekonnt nach vorne, woraus sich eine Dame und der Partiegewinn ergab.

Damit war die Überraschung perfekt, was spontan zu Beifallsstürmen seitens unserer Mannschaft und Zuschauer führte.

Mit diesem Elan heißt es nun im nächsten Mannschaftsspiel am 31. Oktober zu Hause gegen die Schachfüchse Kempen III aufzulaufen.

Wir bedanken uns bei unserer Fankurve: Ingo (Trainer), Hajo (Fahrer und Betreuer), Christoph (Uhreneinsteller) und Rosi (Sonderbeauftragte für die Gestaltung der zukünftigen Aufstiegsfeier) Smiley

Sascha Verkoyen

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 5. September 2010