Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

4. Spieltag  (12. 1. 2020)

Sfr. WSB Krefeld I - Concordia Viersen II   5½ : 2½
 

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause traten wir auswärts bei den Schachfreunden WSB Krefeld an.

Bei uns fehlten Jürgen und Chuong, dafür besetzten Norbert und Paul die hinteren Bretter. Die Krefelder, bis dahin verlustpunktfrei vorne in der Tabelle, spielten wieder mit einem (guten) Ersatzmann am 8. Brett.

(Brett 2)   Alexandre Goikhman – Andrea Hähnel   0 : 1
Das Spiel begann mit einem Knalleffekt: Andrea gewann schon nach fünf Minuten durch ein ersticktes Matt im 5. Zug! Das Mattbild erinnerte an Georgs ähnlich schnellen Sieg im Spiel gegen Süchteln in der Vorsaison.

Die übrigen Partien dauerten länger und verliefen weniger erfolgreich für uns.

(Brett 5)   Klaus Gilgenbach – Viktor Hermann   0 : 1
Klaus verrechnete sich bei einer Abtauschkombination im Mittelspiel und verlor eine Figur. Wenige Züge später gab er auf.

(Brett 1)   Andreas Wilschrey – Rudolf Kemmet   0 : 1
Andreas war mit seiner Eröffnung nicht zufrieden, kam dann aber allmählich besser ins Spiel. Mit einem Figurenopfer am Königsflügel wollte er Remis durch Dauerschach erzwingen. Mit einem zusätzlichen Vorbereitungszug hätte die Kombination funktioniert, doch Andreas spielte das Opfer unvorbereitet, sein Gegner fand die richtige Verteidigung und erreichte schließlich mit einer Mehrfigur ein gewonnenes Endspiel.

(Brett 3)   Manfred Wassermann – Mark Golenshyn   0 : 1
Manfred spielte mit dem Springerpaar gegen das Läuferpaar. Im entscheidenden Moment setzte er zu sehr auf seine eigenen Angriffsideen und vernachlässigte die Drohungen seines Gegners. Das kostete ihn eine Figur und die Partie.

(Brett 8)   Sergej Markstädter – Paul Küllertz   ½ : ½
Paul hatte nach dem Abtausch aller Leichtfiguren einen kleinen Stellungsvorteil, den er aber nicht zu Sieg umsetzen konnte. So blieb es nach langem Kampf beim Remis.

(Brett 7)   Norbert Weibes – Volodymyr Chuvarayan   ½ : ½
Norbert spielte lange Zeit in einer fast völlig geschlossenen Stellung mit einem eingeschlossenen Läufer ohne aktive Chancen. Nach der Öffnung der Stellung verlor er im Endspiel einen Bauern, hatte aber mit dem nun befreiten Läufer gegen einen Springer die bessere Figur, gewann den Bauern zurück, dann wurde es Remis.

(Brett 4)   Artur Kemmet – Reinhold Schneider   ½ : ½
Reinhold spielte mit dem Läuferpaar gegen das Springerpaar. Während Reinhold im Zentrum angriff, machte sein Gegner Druck am Königsflügel. Im Doppelturmendspiel gewann Reinhold endlich einen Mehrbauern, gegen die starken Türme seines Gegners war die Stellung aber nicht zu gewinnen.

(Brett 6)   Dzhangar Sanzhiev – Georg Karschkes   1 : 0
Georg schwächte schon in der Eröffnung sein Zentrum. Das kostete ihn später einen Bauern. Danach kämpfte Georg sich zurück ins Spiel, gewann den Bauern wieder, gab dafür später aber einen anderen Bauern ab. Nachdem er bei knapper Bedenkzeit fehlgriff und einzügig einen weiteren Bauern verschenkte, war die Partie am Ende nicht mehr zu retten.

Damit ging das zweite Spiel in Folge klar verloren. Unser Gegner schien diesmal nicht übermächtig stark, aber um mehr Punkte zu holen, hätten wir besser spielen müssen.

Am nächsten Spieltag der Bezirksklasse sind wir spielfrei. Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, 22. März, ein Heimspiel gegen Bayer Uerdingen II.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 13. Januar 2020