Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

3. Spieltag  (3. 11. 2019)

Concordia Viersen II - SG Rochade Krefeld I   2½ : 5½
 

Am 3. Spieltag der Bezirksklasse trafen wir in einem Heimspiel auf die Krefelder SG Rochade, einen Gegner, gegen den wir schon oft gespielt und selten gewonnen haben.

Andrea sagte für dieses Spiel ab, dafür kam Norbert zu seinem ersten Einsatz in der Mannschaft. Auch die Krefelder mussten einen Stammspieler ersetzen.

(Brett 3)   Friedel Zenke – Chuong Lee   1 : 0
Nach zwei Siegen in den ersten beiden Begegnungen dieser Saison spielte Chuong mutig und offensiv. Dann wurde er von einem Gegenangriff im Zentrum kalt überrascht. Er verlor eine Figur und wenig später die Partie.

(Brett 8)   Norbert Weibes – Fabian Dreßen   ½ : ½
Norbert spielte eine ausgeglichene Partie. Seine Stellung war optisch gefällig, aber ohne konkrete Vorteile. Im Mittelspiel erhielt Norbert ein Remisangebot, das er nach etwas Zögern annahm.

(Brett 6)   Klaus Gilgenbach – Heiner Stephany   0 : 1
Klaus kam gut aus der Eröffnung und erspielte sich eine vorteilhafte Stellung mit einem Mehrbauern. Die Partie kippte, als Klaus eine Figur einstellte. Danach gab es für ihn auf Dauer keine Verteidigung mehr.

(Brett 2)   Manfred Wassermann – Volker Kowalewski   0 : 1
Manfred traf auf einen Gegner, der sich von Anfang an solide verteidigte. Im Mittelspiel hätte Manfred abwickeln können in ein remisverdächtiges Turmendspiel mit Minusbauern, doch er zog es vor, mehr Figuren auf dem Brett zu halten, um noch ein Angriffsspiel kreieren zu können. Im entscheidenden Moment machte Manfred leider bei einer kleinen Kombination den zweiten Zug vor dem ersten, verlor dadurch einen Turm, und gab sofort auf.

(Brett 4)   Jürgen Cohnen – Thorsten Uebing   0 : 1
Jürgen spielte nach der Eröffnung mit dem Springerpaar gegen das Läuferpaar. Dabei musste er sich stets gegen Drohungen auf der langen Diagonalen verteidigen, was lange Zeit gut ging, aber irgendwann nicht mehr gelang. So ging auch diese Partie verloren.

Damit war der Mannschaftskampf bereits zugunsten der Gäste aus Krefeld entschieden.

(Brett 5)   Bernd Ramrath – Reinhold Schneider   ½ : ½
Reinhold hatte in einer Stellung mit entgegengesetzten Rochaden weniger vom Spiel. Sein eingeklemmter Springer am Rand wirkte nicht mit. Immerhin hielt Reinholds Verteidigung, und als der Mannschaftskampf entschieden war, vereinbarten beide ein Remis.

(Brett 7)   Heinz-Walter Zenke – Georg Karschkes   ½ : ½
Georg nahm ein Figurenopfer seines Gegners an, gab den Vorteil dann später zurück, um seine Stellung zu entlasten. Danach brauchte er lange, bis er sich wieder einen Vorteil erspielen konnte. Im Endspiel hatte er einen kleinen Vorteil, der bei genauem Spiel vermutlich zum Sieg gereicht hätte. Da es für die Mannschaft nicht mehr auf sein Ergebnis ankam, gab Georg sich mit einem Remis zufrieden.

(Brett 1)   Jan Berg – Andreas Wilschrey   0 : 1
Andreas stand nach der Eröffnung ziemlich unbeweglich, doch seine Verteidigung hielt. Nachdem alle übrigen Partien entschieden waren, versuchte Andreas´ Gegner, die Partie im Sturmangriff zu gewinnen, und verrechnete sich dabei. Die Stellung öffnete sich, und Andreas bekam mit einer Qualität für einen Bauern einen kleinen Vorteil. In einem langen Endspiel besaß Andreas am Ende den besseren Freibauern und gewann damit die Partie.

Damit hieß es am Ende 2½ : 5½ aus unserer Sicht, eine klare Niederlage gegen einen in vielen Belangen stärkeren Gegner. Andreas´ Sieg setzte am Ende wenigstens ein positives Zeichen.

In der Bezirksklasse beginnt nun die Winterpause. Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, 12. Januar, ein Auswärtsspiel bei den Schachfreunden WSB Krefeld I.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 11. November 2019