Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

1. Spieltag  (22. 9. 2019)

Concordia Viersen II - Springer St. Tönis II   4 : 4
 

Im ersten Spiel der neuen Saison hatten wir die 2. Mannschaft des SC Springer St. Tönis zu Gast.

Bei uns fiel kurzfristig Andreas aus – so kurzfristig, dass wir keinen Ersatz mehr stellen konnten. Die St. Töniser spielten in einer starken Aufstellung mit einem Reservisten am 8. Brett.

Es entwickelte sich ein intensives und gutes Spiel mit vielen spannenden Partien. Die ersten Ergebnisse gab es erst nach 2½ Stunden Spielzeit.

(Brett 8)   Georg Karschkes – Bruno Schüller   1 : 0
Georg gewann in der Eröffnung eine Figur, die er bald wieder zurückgab, um nicht in einen gefährlichen Angriff auf seinen König zu geraten. Danach brauchte er lange, um wieder Vorteil zu erlangen. Schließlich schaffte er es in ein Endspiel mit einem Mehrbauern, den er zum Sieg verwertete.

(Brett 7)   Joachim Pötzsch – Klaus Gilgenbach   1 : 0
Klaus stand lange Zeit defensiv, ließ seinen Gegner aber nicht durchkommen. Erst als er die Bauernstellung vor seinem König öffnete (öffnen musste?), wurde es gefährlich. Sein Gegner warf alles auf einen schwachen Punkt, und für Klaus gab es keine Verteidigung mehr.

(Brett 6)   Reinhold Schneider – Stefanie Vinken   ½ : ½
Reinhold spielte nach der Eröffnung druckvoll, konnte damit lange Zeit aber keinen materiellen Vorteil erhalten. Schließlich schaffte er es doch und schien zwischenzeitlich auf Gewinn zu stehen. Doch dann verflüchtigte sich sein Vorteil wieder, und übrig blieb ein Bauernendspiel, das bald remis war.

(Brett 3)   Artur Henzel – Manfred Wassermann   1 : 0
Manfred kam gut aus der Eröffnung, behielt nach dem Gambit seines Gegners einen Mehrbauern und eroberte im Mittelspiel einen zweiten. Unterdessen wurde aber seine Bedenkzeit knapp, und so unterlief ihm ein Zeitnotfehler. In der Folge verlor er eine Figur und die Partie.

(Brett 5)   Rupert Schellkes – Jürgen Cohnen   0 : 1
Jürgen kam zu einem glücklichen Sieg. Er gewann einen Mehrbauern, der jedoch zunächst keinen gewinnbringenden Vorteil versprach, zumal Jürgens König eher offen stand. Als Jürgen in Zeitnot geriet, stellte sein Gegner einen Turm einfach ein und gab dann sofort auf.

(Brett 4)   Chuong Lee – Alexander Kalinowski   1 : 0
Chuong zeigte sich in seiner Partie als der bessere Spieler. Er nutzte mehrere Ungenauigkeiten seines Gegners und kam schließlich in ein gewonnenes Endspiel. Mit seinem Sieg schaffte er wieder den Ausgleich im Mannschaftskampf.

(Brett 2)   Andrea Hähnel – Michael Brink   ½ : ½
Nun lag alles an Andrea. Sie hatte sich nach langem Kampf einen kleinen Vorteil erarbeitet und ging damit in ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern. Diesen zu verwerten erwies sich jedoch als sehr schwierig. Letztlich fand Andrea keinen Gewinnweg und gab die Partie remis.

So endete unser erster Mannschaftskampf in dieser Saison mit einem Mannschaftsremis. Für uns in Unterzahl ein brauchbares Ergebnis, doch wir hatten uns eigentlich mehr erhofft.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist bereits am Sonntag, 6. Oktober, ein Auswärtsspiel bei Schachfüchse Kempen III.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 26. September 2019