Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

2. Spieltag  (30. 9. 2018)

Concordia Viersen II - Emmericher SC I   3 : 4
 

Auch im zweiten Saisonspiel mussten wir unvollzählig antreten. Klaus, Manfred und Andrea waren nicht dabei, auch Jürgen konnte nicht einspringen. Guido spielte wieder mit, aus der 3. Mannschaft meldete sich nur Sascha einsatzbereit – damit waren wir wieder zu siebt.

Noch schlimmer hatte es die Gäste aus Emmerich erwischt, die nach mehreren Ausfällen nur zu fünft kamen.

So ließen beide Mannschaften das erste Brett unbesetzt. Reinhold und Guido blieben ohne Gegner und kassierten einen kampflosen Punkt.

(Brett 2)   Andreas Wilschrey – Rainer Bramkamp   0 : 1
Andreas wagte einen frühen Ausfall mit seiner Dame, die dann aber keinen Rückweg mehr fand. Nach dem Damenverlust dauerte die Partie nicht mehr lang.

(Brett 8)   Sascha Röder – Klaus Seesing   ½ : ½
Sascha geriet am Königsflügel schwer unter Beschuss. Doch dann wurde sein Gegner unerwartet nachlässig, Sascha bekam Gegenspiel und sicherte sich das Remis.

Damit schien unser Glück für diesen Tag aufgebraucht. Aus drei Partien mit brauchbaren bis guten Stellungen brauchten wir nur noch einen Punkt zum Mannschaftsremis, 1½ Punkte zum Sieg. Doch daraus wurde nichts.

(Brett 6)   Norbert Weibes – Leonid Titov   0 : 1
Norbert verteidigte eine solide Stellung, doch mit einem Fingerfehler – er ließ die Figur auf dem falschen Feld los – verlor er die Dame und die Partie.

(Brett 3)   Jürgen Bramkamp – Chuong Lee   1 : 0
Chuong kam gut aus der Eröffnung, ließ sich im Mittelspiel dann allmählich in die Defensive drängen. Die Partie mündete in ein Turmendspiel, das eigentlich Remis sein sollte, doch Chuong stellte sich falsch auf, verlor einen Turm und die Partie.

(Brett 4)   Georg Karschkes – Hermann Klein-Hessling   ½ : ½
Georgs Partie bot Drama bis zum Ende. Im Mittelspiel musste Georg eine Qualität opfern, was sich aber als günstig für ihn erwies, denn er bekam danach einen mächtigen Angriff. Zudem stellte sein Gegner noch zwei Figuren ein, so dass die Partie völlig gewonnen schien. Um die Stellung zu vereinfachen, gab Georg in Zeitnot mehr Material zurück als nötig. Das Endspiel war danach immer noch vorteilhaft für ihn, doch der Gewinnweg war schwieriger zu finden als erwartet, und bei immer knapper werdender Bedenkzeit fand Georg ihn irgendwann nicht mehr. So endete die längste Partie des Tages mit einem weiteren Remis.

Fazit: Wir haben unsere Chancen nicht verwertet und die Punkte verschenkt. So endete das Spiel trotz einer kampflosen 2-Punkte-Führung noch mit einer Niederlage.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, 4. 11., ein Auswärtsspiel beim Ortsnachbarn Sfr. Süchteln I.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 10. September 2018