Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

4. Spieltag  (14. 1. 2018)

Turm Schiefbahn I - Concordia Viersen II   2½ : 5½
 

Unser erstes Spiel im neuen Jahr war auswärts beim Nachbarverein Turm Schiefbahn.

Bei uns spielte erstmals Guido am 8. Brett. Die Schiefbahner wechselten ihre Aufstellung wieder einmal und setzten auf Marvin Walter am Spitzenbrett. So saßen sich zwei in etwa gleich starke Mannschaften gegenüber, und es wurde ein spannendes Spiel.

(Brett 8)   Martin Winden – Guido Kaminski   0 : 1
Guido holte in seiner ersten Partie für die Mannschaft seinen ersten Sieg, und es war auch die erste Partie, die an diesem Tag zu Ende ging. Er gewann erst einen Bauern, dann einen zweiten. Im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern ist die Verwertung manchmal eine mühsame Angelegenheit, doch Guidos Gegner half unfreiwillig mit und ließ sich matt setzen.

(Brett 3)   Klaus Gilgenbach – Winfried Mangels   1 : 0
Fast eine Stunde später holte Klaus den nächsten Punkt. Im Laufe des Mittelspiels konnte er sich im Zentrum frei spielen, ging dann über zum Angriff auf den Königsflügel, wo er zwei Bauern, dann eine Figur und die Partie gewann.

(Brett 7)   Norbert Weibes – Felix Breitmar   1 : 0
Norbert nahm ein Gambit an und behielt den Mehrbauern. Im Mittelspiel gewann er einen weiteren Bauern, und richtete dann sein Spiel auf die gegnerische Königsstellung. Sein Gegner sah keine Aussichten mehr auf Gegenspiel und gab auf.

(Brett 5)   Chuong Lee – Georg Krausse   1 : 0
Fast gleichzeitig gewann auch Chuong. Lange Zeit hatte er höchsten Ausgleich. Erst als sein Gegner einen Läufer abseits „parkte”, sah Chuong seine Chance. Bei gleichem Material auf dem Brett hatte er mehr Figuren, die er zum Angriff auf die Königsstellung einsetzen konnte, und gewann damit die Partie.

(Brett 6)   Dieter Lier – Jürgen Cohnen   ½ : ½
Jürgen spielte eine ruhige Partie. Als der Mannschaftskampf praktisch entschieden war, einigte er sich mit seinem Gegner auf Remis.

(Brett 1)   Manfred Wassermann – Marvin Walter   ½ : ½
Manfred stand in einer Stellung mit entgegengesetzten Rochaden lange Zeit in der Defensive. In beiderseitiger Zeitnot fand er eine schöne Kombination, und mit einem Turmopfer sicherte er sich das Remis durch Dauerschach.

(Brett 2)   Jochen Boeing – Andreas Wilschrey   1 : 0
Andreas gewann Stellungsvorteil und einen Mehrbauern am Damenflügel. Sein Gegner warf jedoch am Könoigsflügel alles nach vorn, opferte Material für Angriff und entschied dort die Partie.

(Brett 4)   Volker Paff – Reinhold Schneider   ½ : ½
Reinhold und sein Gegner nahmen sich fast alle verfügbare Zeit. In der Zeitnot vor der ersten Zeitkontrolle verlor Reinhold einen Springer. Mit einem vorgerückten Bauern hoffte er auf ausreichendes Gegenspiel, und tatsächlich gab sein Gegner wenige Züge nach der Zeitkontrolle die Figur zurück. Nun war Reinhold wieder am Drücker, doch als die zweite Zeitnotphase nahte, fand sein Gegner ein Turmopfer, mit dem er sich das Remis durch Dauerschach sicherte.

Mit dem heutigen Sieg haben wir die Tabellenführung zurück erobert – dank der besseren Brettpunkte, vor den punktgleichen Konkurrenten aus Kempen und Uerdingen.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, den 18. Februar, ein Heimspiel gegen Bayer Uerdingen II.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 18. Januar 2018