Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

5. Spieltag  (12. 2. 2017)

Concordia Viersen II - Sfr. Süchteln II   5 : 3
 

In einem Nachholspiel der Bezirksklasse trafen wir heute auf die 2. Mannschaft der Schachfreunde Süchteln.

Wir spielten mit Andrea statt Sandro. Auch die Süchtelner mussten Stammspieler ersetzen und kamen zudem nur zu siebt – Klaus bliebt ohne Gegner und kassierte dafür einen kampflosen Punkt.

(Brett 7)   Jonas Cox – Philipp Sgobba   0 : 1
Philipp musste sich mit einem ungewohnt aggressiven Aufbau seines Gegners auseinandersetzen, was ihm aber keine Probleme bereitete. Kaum war die Stellung konsolidiert, griff sein Gegner fehl, und Philipp gewann zuerst die Dame und wenig später die Partie.

(Brett 8)   Andrea Hähnel – Paul Rütten   1 : 0
Andrea war ihrem jungen Gegner in allen Belangen überlegen. Schon nach 10 Zügen hatte sie eine Figur mehr auf dem Brett. Danach baute sie ihren Materialvorteil weiter aus und gewann ohne Anstrengung.

Nach diesem schnellen Start führten wir mit drei Punkten Vorsprung. Damit war die Zeit reif für mannschaftsdienliche Remis.

(Brett 4)   Reinhold Schneider – Heinz Peter Thelen   ½ : ½
Reinhold gewann im Mittelspiel einen Bauern. Er wickelte ab in ein Endspiel mit Türmen und ungleichfarbigen Läufern, tauschte die Türme und bot dann Remis.

(Brett 3)   Guido Kaminski – Chuong Lee   1 : 0
Chuong gab im Mittelspiel eine Qualität ab, um eine geschlossene Stellung mit langen Bauernketten zu erhalten. Im Endspiel mit Springer gegen Turm fand er aber nicht die richtigen Züge, um das mögliche Remis zu halten. So kamen die Gäste zu ihrem Ehrenpunkt.

(Brett 1)   Ulrich Nelsen – Andreas Wilschrey   ½ : ½
Andreas gewann im Mittelspiel einen Bauern, den er später wieder zurückgeben musste. Im Endspiel mit Turm und Springer hatte er einen kleinen Stellungsvorteil. Als sein Gegner dann Remis anbot, nahm Andreas nach kurzer Überlegung an.

(Brett 6)   Norbert Weibes – Irmtraud Kleinschmidt   ½ : ½
Norbert erspielte sich nach der Eröffnung einen Stellungsvorteil, fand aber keine Mittel, um den in etwas „Zählbares” umzusetzen. Im Endspiel mit Läufer gegen Springer akzeptierte er ein Remisangebot. Damit war unser Mannschaftssieg gesichert.

(Brett 5)   Maik Borger – Jürgen Cohnen   ½ : ½
Jürgen und sein Gegner hatten erst 15 Züge gespielt, als die übrigen Partien bereits vorbei und der Mannschaftskampf entschieden war. Jürgen hatte eine interessante Stellung, hatte aber auch nichts dagegen, mit einem baldigen Remis den Spieltag zu beenden.

Mit dem heutigen Sieg haben wir unser Saisonziel, einen sicheren Mittelfeldplatz, fast schon erreicht.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, den 12. März ein Auswärtsspiel bei der SG Nettetal II.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 12. Februar 2017