Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

2. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

3. Spieltag  (27. 11. 2016)

Concordia Viersen II - Schachfüchse Kempen II   2½ : 5½
 

Zum zweiten Heimspiel der Saison konnten wir leider nicht vollzählig antreten. Nachdem beim letzten Mannschaftskampf gleich 4 Stammspieler fehlten, musste nur Sandro diesmal aus beruflichen Gründen absagen, so kam Andrea zum ersten Einsatz der Saison. Leider meldete sich Norbert dann am Sonntag früh aus gesundheitlichen Gründen ab, zu spät, um einen Ersatz zu organisieren. So gingen wir schon mit Rückstand in den Mannschaftskampf.

Die erste Partie endete nach 2 Stunden und 45 Minuten.

(Brett 4)   Reinhold Schneider – Ljubomir Pantic   ½ : ½
Reinhold erlangte nach der Eröffnung einen starken Angriff, der aber von seinem Gegner abgewehrt werden konnte. Nach dem Abtausch der Figuren einigte man sich bei einem anstehenden Turmendspiel auf Remis.

Nach 3 Stunden glich Philipp, der heute als Einziger von uns einen Sieg erkämpfte, den Mannschaftskampf aus, aber kurz darauf gerieten wir wieder in Rückstand.

(Brett 7)   Heinz Pommerening – Philipp Sgobba   0 : 1
Philipp gewann früh einen Bauern, den er im weiteren Partieverlauf um einen weiteren Bauern ergänzen konnte. Zum Endspiel konnte einer der Mehrbauern zu einer Dame umgewandelt werden, was die Partieaufgabe des Gegners bedeutete.

(Brett 5)   Andreas Elsner – Jürgen Cohnen   1 : 0
Jürgen opferte seinen weißen Läufer auf h3 um anzugreifen und erhielt dafür 2 Bauern. In der Folge wickelte er aber nicht richtig ab und gab erst seinen Positionsvorteil und später auch noch die Mehrbauern zurück. Damit war das Spiel entschieden.
Damit endete Jürgens lange Serie von ungeschlagenen Spielen. Seine letzte Niederlage war immerhin schon dreieinhalb Jahre her.

(Brett 1)   Armin Hesse – Andreas Wilschrey   1 : 0
Andreas´ Partie war gekennzeichnet vom beiderseitigen Angriff auf die Königsstellung des Gegners. Bei einem unerbittlichen Abzugsschach griff Andreas fehl und gab anschließend auf.

Nach 4 Stunden stand es damit 3½ : 1½ für die Gäste aus Kempen, keine guten Voraussetzungen für die letzten drei laufenden Partien.

(Brett 8)   Andrea Hähnel – Heinrich Kusel   ½ : ½
Schon früh in der Partie kam es zum Figurenabtausch, bei der auch die Damen betroffen waren. Andrea opferte, ähnlich wie Jürgen, eine Figur gegen 2 Bauern, um die Stellung zu öffnen. Leider ließ der Gegner den Gewinn des 3. Bauern durch genaues Spiel nicht zu. Am Ende reichte das Spiel Läufer und Turm gegen Turm und 2 Mehrbauern jedoch keinem Kontrahenten zum Sieg und man einigte sich bei drohender Zugwiederholung auf Remis.

(Brett 3)   Uwe Badermann – Chuong Lee   ½ : ½
Bereits nach 1 Stunde und 45 Minuten bekam Chuong ein Remisangebot seines Gegners. Unser heutiger Mannschaftsführer Klaus erinnerte ihn daran, dass wir mit 0 : 1 hinten liegen, so kämpfte Chuong dann weiter. In einer aggressiv gespielten Variante, geriet er jedoch in Zeitnot. Für 15 Züge innerhalb 10 Minuten spielte er eine Kombination, in der er eine Leichtfigur gewinnen konnte. Aufgrund der Zeitnot jedoch griff Chuong fehl und gab 2 Leichtfiguren für einen Turm und 2 Bauern ab. Nach der Zeitkontrolle einigten sich die beiden Spieler auf ein Remis.

Somit stand die Mannschaftsniederlage fest. Trotzdem kämpfte Klaus bis fast zum Ende.

(Brett 2)   Klaus Gilgenbach – Bernd Roosen   0 : 1
Mit seinem Königsgambit konnte Klaus die Partie ausgeglichen halten bis kurz vor der Zeitkontrolle. Sein Plus war eine schlechte Königsstellung des Gegners; dafür hatte Klaus einen Turm auf dem Königsflügel, der kaum Platz hatte, und so musste er ihn im 39. Zug gegen einen Läufer tauschen. Leider übersah er danach ein Schach mit anschließendem Springerverlust, so dass die Partie nach weiteren 10 Zügen hoffnungslos verloren war.

Nach knapp 4½ Stunden war alles vorbei und wir konnten den Rest vom ersten Advent genießen. Leider war heute nicht viel mehr drin, eine Niederlage, die insgesamt wohl in Ordnung geht. Wir sollten uns im nächsten Spiel steigern, um bei WSB in Krefeld nicht unterzugehen.

Das nächste Spiel der 2. Mannschaft ist am Sonntag, den 18. Dezember ein Auswärtsspiel bei den Schachfreunden WSB Krefeld.

Andrea Hähnel und alle

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 3. Dezember 2016