Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

5. Spieltag  (26. 1. 2020)

Concordia Viersen I - Düsseldorfer SK IV   4 : 4
 

Am 5. Spieltag der Verbandsklasse hatten wir ein Heimspiel gegen die 4. Mannschaft des Düsseldorfer SK, die zu den stärkeren Mannschaften in der Liga zählt.

Wir traten erstmals in dieser Saison in kompletter Stammbesetzung an. Auch die Düsseldorfer kamen in Bestbesetzung. Das Spiel begann gut für uns:

(Brett 8)   Wilfried Rahn – Mikhail Ascherov   1 : 0
Wilfried gelang ein schneller Sieg mit einem schönen Königsangriff, inklusive Matt!

(Brett 7)   Axel Zimmermann – Heinz Strater   ½ : ½
Heinz kam zügig in ein Turmendspiel mit deutlicher Remis-Tendenz. Das Endspiel bald remis zu geben war für beide eine vernünftige Lösung.

(Brett 5)   Mijo Mijatovic – Egon Klaus   1 : 0
Egon geriet in Schwierigkeiten, als seinem Gegner ein Bauerndurchbruch auf dem Königsflügel gelang. Zwar fand er noch eine Verteidigung, doch die hielt nur für den Moment, nicht auf Dauer.

(Brett 6)   Michael Gerndorf – Johannes Niemers   0 : 1
Michael bekam einen Gambitbauern nicht zurück und stand dann bald in der Defensive. Im späten Mittelspiel brachte sein Gegner beide Türme auf die zweite Reihe, danach wurde der Druck zu groß, und irgendwann brach Michaels Verteidigung zusammen.

(Brett 3)   Alexander Höche – Jürgen Ebert   0 : 1
Jürgen stand nach der Eröffnung schon vorteilhaft, mit der besseren Bauernstruktur und mit einem klaren Angriffsziel in Gestalt eines schwachen isolierten Doppelbauern am gegnerischen Damenflügel. Sein Gegner entschloss sich zu einem Qualitätsopfer, um die Bauern zu retten. Doch auch das half nicht auf Dauer; nach der Abwicklung ins Endspiel brachte Jürgen den Sieg sicher nach Hause.

(Brett 4)   Christoph Hollender – Jörg Schorr   1 : 0
Angesichts des Zwischenstands und mit Blick auf die restlichen Partien ging ich in der Zeitnotphase vor dem 40. Zug ins Risiko. In einem Endspiel mit je zwei Türmen und einer Leichtfigur setzte ich alles auf einen Angriff auf die Königsstellung. Und hatte etwas Glück dabei: Mein Gegner fand nicht die richtige Antwort, und wenig später gab er in verlorener Stellung auf, während er gleichzeitig die Zeit überschritt.

Nun brauchten wir noch wenigstens einen halben Punkt zum Mannschafts-Remis. Den bekamen wir auch, aber anders als erwartet.

(Brett 2)   Michael Glinzk – Thomas Weber   0 : 1
Michael kam gut in die Partie und startete nach der Eröffnung einen vielversprechenden Zentralangriff. Der brachte ihm anhaltenden Druck und schließlich einen Mehrbauern ein. Später konnte sein Gegner ausgleichen, der Mehrbauer ging verloren, und es kam schließlich ein Bauernendspiel aufs Brett, das eigentlich nach einem Remis aussah. Eigentlich ... aber am Ende fehlte Michael genau ein Tempo, und so verlor er die Partie noch.

(Brett 1)   Uwe Kaspar – Armin Thelen   ½ : ½
Armin spielte heute eine komplizierte Partie, deren Bewertung hin und her schwankte. Zeitweise hatte er einen Bauern mehr, dann einen weniger; sein eigener Freibauer ging verloren und er gab eine Figur, um den Freibauern seines Gegners loszuwerden. Dann überschätzte sein Gegner die Chancen seiner Bauern und gab seinen Turm ab, und Armin erreichte schließlich noch ein sicheres Remis.

So endete der Kampf schließlich unentschieden 4 : 4. Mit diesem Ergebnis können wir zufrieden sein; mit der Art, wie es zustande kam, vielleicht nur teilweise. Immerhin sind wir immer noch ungeschlagen, und in der Tabelle der Verbandsklasse reichte es, um den zweiten Platz hinter Immer-noch-Überraschungs-Tabellenführer Wuppertal zu behaupten.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist bereits am Sonntag, 16. 2., ein Auswärtsspiel bei SG Solingen V.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 26. Januar 2020