Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

3. Spieltag  (10. 11. 2019)

Sfr. Erkelenz I - Concordia Viersen I   3 : 5
 

Am dritten Spieltag der Verbandsklasse traten wir auswärts bei den Schachfreunden Erkelenz an. Wir rechneten mit einem Gegner, der an den vorderen Brettern etwas stärker besetzt ist als wir, an den hinteren Brettern etwas schwächer, und erwarteten folglich wieder ein enges Spiel.

Bei uns setzte Wilfried aus, dafür kam Frank zu seinem zweiten Einsatz. Die Erkelenzer traten in Stammbesetzung an.

(Brett 5)   Egon Klaus – André Schmitten   ½ : ½
Der Mannschaftskampf begann mit einem Kurzremis. Egon und sein Gegner tauschten zügig einige Figuren ab und stellten dann fest, dass die Stellung keinem von beiden ausreichende Gewinnmöglichkeiten bot.

(Brett 6)   Ulrich Nachtmann – Michael Gerndorf   0 : 1
Michael gelang ein spektakulärer Sieg. Im Mittelspiel öffnete er die Stellung, drang mit seiner Dame tief ein und trieb mit Dame und Leichtfiguren den weißen König bis ins Matt.

(Brett 8)   Paul Königs – Frank Heinrichs   0 : 1
Wenig später gewann auch Frank. In einer Stellung mit entgegengesetzten Rochaden nutzte er die eingeklemmte Stellung des weißen Königs aus. Den Schlusspunkt setzte er in bester Bobby-Fischer-Manier mit Opfer, Opfer, Matt!

(Brett 2)   Moritz Schaum – Michael Glinzk   1 : 0
Michael verlor im Mittelspiel einen Bauern am Damenflügel. Nach einigen Abtäuschen öffnete sich das Zentrum, und im Endspiel konnte Michael das entscheidende Eindringen der weißen Schwerfiguren nicht mehr verhindern.

(Brett 1)   Armin Thelen – André Kienitz   ½ : ½
Armin und sein Gegner kannten sich aus vielen Schnellschach-Partien. Entsprechend respektvoll gingen beide zu Werke, und teilten schließlich schiedlich-friedlich den Punkt.

(Brett 3)   Jürgen Ebert – Peter Leinwand   1 : 0
Jürgen gelang es, das Zentrum geschlossen zu halten, am Damenflügel geschah nichts, und am Königsflügel war er stärker aufgestellt. Sein Angriff über die offene g-Linie brachte dann die Entscheidung.

Beim Zwischenstand von 4 : 2 für uns sollte eigentlich nichts mehr anbrennen. Sollte ...

(Brett 7)   Heinz Strater – Hanfried Pannen   0 : 1
Heinz gewann früh in der Partie einen Mehrbauern, später dann eine Qualität. Dafür musste er einen Gegenangriff zulassen, und nachdem Heinz eine einfache Verteidigung ausließ, kippte die Partie. Im Endspiel musste sein König quer über das Brett wandern, Heinz verlor immer mehr Material und am Ende die Partie.

(Brett 4)   Detlef Schott – Christoph Hollender   0 : 1
Im Mittelspiel lehnte mein Gegner ein Remisangebot ab. Danach reduzierte ich nach und nach das Material und stellte mich auf eine lange Verteidigung ein. Fast 20 Züge lang manövrierten wir hin und her, ohne dass sich etwas tat. Dann konnte ich einen Bauern gewinnen und in ein einfaches Turmendspiel mit Mehrbauer abwickeln. Mein Gegner wollte immer noch kein Remis, statt dessen stellte er im nächsten Zug die Partie einzügig ein und gab sofort auf.

Damit gelang uns der dritte Sieg im dritten Spiel. In der Tabelle der Verbandsklasse stehen wir aber „nur” auf dem dritten Platz, punktgleich hinter den Mannschaften aus Wuppertal und Düsseldorf, die mehr Brettpunkte gewonnen haben.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, 15. 12., ein weiteres Auswärtsspiel beim Überraschungs-Tabellenführer BSC Wuppertal III.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 11. November 2019