Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

1. Spieltag  (15. 9. 2019)

SG Nettetal I - Concordia Viersen I   3½ : 4½
 

Die neue Saison in der Verbandsklasse begann für uns mit einem Auswärtsspiel beim Ortsnachbarn Nettetal. Es war das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften seit mehr als fünf Jahren, und unser erstes Spiel im Hinsbecker „Parkstübchen” seit noch viel längerer Zeit.

Bei uns war Michael nicht dabei, für ihn rückte Andreas in die Mannschaft. Die Nettetaler mussten gleich drei Stammspieler ersetzen; neben zwei erfahrenen Stammersatzspielern spielte am achten Brett ein Neuzugang seine erste Turnierpartie in der Mannschaft.

(Brett 6)   Bernd Schäfers – Heinz Strater   0 : 1
Der Nettetaler Mannschaftsführer Jürgen Daniel, als echter Borussen-Fan, sprach vor dem Spiel auf das rheinische Derby in der Fußball-Bundesliga an, das mit einem Auswärtssieg der Borussia in Köln endete. Borussen-Fan Heinz übernahm den Part von Alassane Plea und sorgte für die frühe Gäste-Führung. Nach einem fatalen Fehlpass seines Gegenspielers (Lg3) sprintete er mit seiner Dame in den Strafraum, schlug den Läufer und versenkte den Ball im Tor (oder so ähnlich).

(Brett 7)   Wilfried Rahn – Marcus Faahsen   ½ : ½
Wilfried bekam in einer scharfen Stellung ein frühes Remisangebot, das er bei guten Aussichten für die Mannschaft gerne annahm.

(Brett 8)   Gerd Franssen – Andreas Wilschrey   0 : 1
Andreas hatte mit seinem unerfahrenen Gegner keine Schwierigkeiten. Schon in der Eröffnung gewann er zwei Bauern. Diesen Vorteil behielt er bis ins Turmendspiel und verwertete ihn dann sicher.

Die restlichen Partien dauerten deutlich länger.

(Brett 1)   Armin Thelen – Roland van Vliembergen   1 : 0
Armin hatte lange Zeit eine gut aussehende Stellung, aber nichts Konkretes, wie mir schien. Als die Bedenkzeit knapper wurde, kam er zu einem durchschlagenden Angriff auf die Königsstellung, gewann damit Material und die Partie.

(Brett 4)   Frans Mertens – Egon Klaus   1 : 0
Egon musste in einer passiven Stellung einen Bauern abgeben, gewann dann im Endspiel aber genügend Bewegungsraum für seine Dame, um alle Angriffe seines Gegners zu parieren. Das genügte so lange, bis er einmal die Dame falsch postierte und nicht mehr rechtzeitig zurückführen konnte. Wenige Züge später war die Partie entschieden.

(Brett 3)   Christoph Hollender – Jürgen Daniel   0 : 1
Gegen den stärksten Spieler der Nettetaler Mannschaft landete ich in einem Leichtfigurenendspiel, in dem ich die schlechtere Figur und den schlechter postierten König hatte. Nach fast 40 Zügen fand ich keine Verteidigung mehr, verlor einen Zentralbauern und wenig später die Partie.

(Brett 5)   Michael Gerndorf – Hubert Gorißen   0 : 1
Michael war drauf und dran, unseren Sieg perfekt zu machen, als ihm ein Malheur passierte. Nach langem Kampf stand er vor dem Durchbruch am Damenflügel, der ihm den Gewinn eingebracht hätte, übersah dabei aber einen Gegenangriff auf seine Königsstellung. Schade.

(Brett 2)   Peter Schoeber – Jürgen Ebert   0 : 1
In der längsten Partie des Tages stellte Jürgen unsere anfängliche Führung wieder her und vollendete, was Heinz fast drei Stunden zuvor begonnen hatte. Jürgen gewann im Mittelspiel einen Mehrbauern, im Endspiel einen zweiten, der Rest war dann einfach Technik.

Damit stand am Ende ein knapper 4½:3½-Sieg für uns. Er hätte höher ausfallen können, doch wichtiger war uns allen der Mannschaftserfolg und damit der gelungene Start in die Saison.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, 13. 10., ein Heimspiel gegen Oberbilker SV I.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 21. September 2019