Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

4. Spieltag  (16. 12. 2018)

SV Dinslaken III - Concordia Viersen I   3½ : 4½
 

Eine Woche vor Weihnachten stand für uns noch ein Auswärtsspiel auf dem Programm, diesmal in Dinslaken.

Bei uns war Heinz nicht dabei, für ihn spielte Manfred. Die Dinslakener mussten gleich zwei Stammspieler ersetzen.

Es entwickelte sich ein spannender Kampf, in dem nach etwa zweieinhalb Stunden das erste Ergebnis stand.

(Brett 8)   Ammar Kuwatli – Manfred Wassermann   1 : 0
Manfred kam von der Eröffnung an in Vorteil, den er immer weiter ausbaute. Nach 20 Zügen hatte er schon drei Mehrbauern, weiteres Material folgte. Dennoch blieb die Stellung immer brisant mit Angriffsmöglichkeiten für beide Seiten. Deshalb verbrauchte Manfred viel Zeit, und am Ende verlor er durch einen Zeitnotfehler doch noch die Partie.

(Brett 6)   Norbert Hickl – Wilfried Rahn   ½ : ½
Wilfried gewann früh einen Mehrbauern am Damenflügel. Den musste er später zurückgeben, bekam dafür einen anderen Mehrbauern im Zentrum. Ob der zum Sieg reichte, war allerdings fraglich, und durch eine Fesselung drohte die Stellung zu kippen. Wilfríed fand eine elegante Lösung: Mit einem Damenopfer sicherte er sich Remis durch Dauerschach.

(Brett 4)   Stefan Gilles – Christoph Hollender   ½ : ½
Ich tauschte die meisten Leichtfiguren und die Damen und richtete mein Spiel dann auf die einzige Schwäche in der gegnerischen Stellung. Mein Gegenüber konnte aber alles verteidigen, und schließlich akzeptierte ich nach drei Stunden Spielzeit im Vertrauen auf meine Mitspieler Remis.

Zu diesem Zeitpunkt war meine Einschätzung: Frank und Jürgen standen klar besser bzw. auf Gewinn, Armin und Michael in etwa ausgeglichen mit (noch) offenem Ausgang, Egon etwas schlechter, aber noch in der Remisbreite. So sollte es für einen knappen Mannschaftssieg reichen.

Die nächsten vier Partien endeten noch vor der Zeitkontrolle.

(Brett 7)   Frank Heinrichs – Thomas Rauer   1 : 0
Frank gewann erst einen, dann einen zweiten Bauern und rückte am Damenflügel mit der Dame und seinen Bauern vor. Ein Fehler kostete ihn eine Figur, aber das machte schon nichts mehr aus: Die gegnerische Mehrfigur konnte nicht mehr ins Spiel eingreifen, Frank hatte die stärkeren Drohungen, und nach dem Damentausch waren seine verbundenen Freibauern nicht mehr aufzuhalten.

(Brett 2)   Hans-Dieter Ollesch – Michael Glinzk   ½ : ½
Michael geriet am Damenflügel unter Druck. Er fand aber eine Möglichkeit, alles aufzulösen, tauschte einen Bauern und mehrere Figuren, und bald danach kam der Remisschluss.

(Brett 1)   Armin Thelen – Norbert Raygrotzki   ½ : ½
Armin bekam wenige Minuten und nicht ganz so wenige Züge vor der Zeitkontrolle ebenfalls ein Remisangebot. Zu diesem Zeitpunkt hatte er die bessere Bauernstruktur, sein Gegner die bessere Leichtfigur, echte Gewinnaussichten hatte keiner, und so endete auch diese Partie mit einem gerechten Remis.

(Brett 3)   Jürgen Ebert – Markus Lengtat   1 : 0
Jürgen gewann nach der Eröffnung einen Mehrbauern im Zentrum und rückte dort mit einer breiten Bauernfront vor. Später gab er den Mehrbauern zurück, um Angriff auf den König zu bekommen. In Zeitnot fand sein Gegner nicht die beste Verteidigung, Jürgen opferte noch eine Qualität und setzte dann mit Dame und Läufer matt.

(Brett 5)   Egon Klaus – Mohamad Burghol   ½ : ½
Egons erster Angriff führte zu nichts, er musste sich wieder zurückziehen und einen Zentrumsbauern abgeben. Danach musste er sich lange in einer komplizierten Stellung verteidigen. Immerhin schaffte er es, alle gegnerischen Angriffe abzuwehren, und irgendwie bekam er schließlich auch den verlorenen Bauern zurück. Sein Gegner setzte alles auf einen entfernten Freibauern, aber Egon fand einen sicheren Weg zum Remis: Er opferte eine Figur für zwei der drei letzten gegnerischen Bauern, den letzten erlegte er dann nach einer Wanderung quer über das Brett mit seinem König.

So gelang uns im vierten Anlauf endlich der erste Mannschaftssieg der Saison. Damit verabschieden wir uns in die Weihnachtspause und freuen uns auf die Fortsetzung im neuen Jahr!

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, den 20. Januar, ein Heimspiel gegen TV Witzhelden I.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 16. Dezember 2018