Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

9. Spieltag  (15. 4. 2018)

SC Kevelaer I - Concordia Viersen I   5½ : 2½
 

Unser letztes Saisonspiel war ein Auswärtsspiel beim SC Kevelaer.

Die Lage vor dem Spiel war klar: Wir standen mit minimalem Vorsprung auf dem letzten Nicht-Abstiegsplatz und brauchten zum Klassenerhalb mindestens ein ebenso gutes (oder schlechtes) Ergebnis wie unsere Konkurrenten aus Ratingen.

Beide Mannschaften traten in Stammbesetzung an.

(Brett 4)   Wolfgang Grube – Michael Gerndorf   ½ : ½
Michael tauschte früh in der Partie einige Figuren ab und nahm dann ein stellungsgerechtes Remisangebot an.

(Brett 8)   Peter Supplieth – Frank Heinrichs   1 : 0
Frank geriet früh in die Defensive. In schwieriger Stellung fand er keine ausreichende Verteidigung mehr und verlor bald.

(Brett 2)   Hans-Werner Vonk – Michael Glinzk   ½ : ½
Michael nahm in völlig ausgeglichener Stellung ein Remisangebot an. Auch bei einer längeren Fortsetzung der Partie schien kein anderes Ergebnis erreichbar.

(Brett 7)   Egon Klaus – Michael Maubach   0 : 1
Egon ging optimistisch in die Partie. Doch sein Angriff kam nicht durch, letztlich blieb ihm nur ein materieller Nachteil ohne ausreichende Kompensation.

(Brett 5)   Heinz Strater – Wilfried Fiederling   0 : 1
In einer von beiden Seiten scharf geführten Partie nutzte Heinz seine Chancen nicht. Sein Gegner machte es besser, und Heinz blieb schließlich nur die Aufgabe.

Damit war der Mannschaftskampf praktisch entschieden, denn wir hatten keine Aussichten mehr, die drei noch laufenden Partien allesamt zu gewinnen. So wurden alle drei Partien in kurzer Zeit remis gegeben.

(Brett 1)   Armin Thelen – Richard Valenta   ½ : ½
Armin gewann im Mittelspiel eine Qualität gegen einen Bauern und hatte ein aussichtsreiches, aber noch nicht klar gewonnenes Endspiel vor sich.

(Brett 3)   Christoph Hollender – Herbert Dohmes   ½ : ½
Ich hatte nach ruhigem Spiel die Stellung verschärft. Mein Gegner reagierte aber immer richtig, so dass ich im Endspiel in die Defensive geriet, die Stellung aber noch in der Remisbreite hielt.

(Brett 6)   Peter Drißen – Jürgen Ebert   ½ : ½
Jürgen kam im Mittelspiel zu einer guten Stellung, die er aber nicht zu seinem Vorteil nutzte. Statt dessen geriet er in ein Endspiel mit einem Bauern weniger, das nicht leicht zu verteidigen war.

So endete das letzte Spiel einer wenig erfolgreichen Saison mit einem weiteren Misserfolg. Das ganze wäre nicht weiter schlimm gewesen, wenn im Parallelspiel Ratingen in gleicher Höhe verloren hätte. Doch die Ratinger trafen auf einen schwach aufgestellten Gegner und nutzten ihre Chancen besser als wir. So fielen wir am letzten Spieltag zurück auf den Abstiegsplatz.

Trotz allem war die Stimmung beim Saisonausklang schon wieder optimistisch. Wir nahmen uns vor, es im nächsten Jahr besser zu machen und den Wieder-Aufstieg anzupeilen. Und nebenbei stießen wir an auf den überraschenden Erfolg unserer 2. Mannschaft, die gleichzeitig an ihrem spielfreien Tag den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte !

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 23. April 2018