Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

6. Spieltag  (19. 2. 2017)

Elberfelder SG II - Concordia Viersen I   5 : 3
 

Im zweiten Auswärtsspiel innerhalb von 14 Tagen mussten wir wieder zwei Stammspieler ersetzen. Nach Frank sagte auch Michael ab; dafür spielten Michael (zum ersten Mal nach langer Pause) und Andrea an den hinteren Brettern. Gastgeber Elberfeld trat in guter Besetzung mit nur einem Stammersatzspieler an.

Es ging in diesem Spiel für uns um eine bessere Platzierung in der unteren Tabellenhälfte und eine gute Ausgangsbasis für den „Schlussspurt” der Saison. Da in der Zwischenzeit Mitkonkurrent Solingen einen kampflosen Sieg zugesprochen bekam, war die Situation nicht mehr ganz so sorgenfrei.

Der Wettkampf begann diesmal mit einem frühen Remis von Michael.

(Brett 2)   David Bachmann – Michael Glinzk   ½ : ½
Michael und sein Gegner erreichten schon nach weniger als 20 Zügen eine Stellung mit reduziertem Material, in der für beide Seiten nichts mehr ging. Der Remisschluss war logisch.

Nur eine weitere Partie endete vor der Zeitnotphase.

(Brett 6)   Andrea Schmidt – Egon Klaus   1 : 0
Egons Serie – seit Saisonbeginn hatte er in fünf Mannschaftsspielen fünf Mal remis gespielt – riss heute. Im Mittelspiel verlor er einen Zentralbauern, und gegen den vorgerückten Freibauern seiner Gegnerin war dann kein Mittel mehr zu finden.

In der Zeitnot wurde es dann unübersichtlich. Danach waren unsere Aussichten nicht mehr so gut, auch wenn die Ergebnisse stimmten.

(Brett 1)   Armin Thelen – Stefan Pfeiffer   1 : 0
Armin übernahm im Mittelspiel die Initiative mit einem Angriff am Damenflügel und spielte sich damit einen kleinen Vorteil heraus. In Zeitnot stellte sein Gegner eine Figur ein, damit war die Partie entschieden.

(Brett 3)   Christoph Hollender – Thomas Kley   ½ : ½
Meine Initiative verflüchtigte sich im Mittelspiel. In der Zeitnotphase verlor ich einen Bauern, die Stellung mit ungleichfarbigen Läufern sah trotzdem nach Remis aus, und als mein Gegner nach der Zeitnot die Punkteteilung anbot, schlug ich ohne Zögern ein.

(Brett 4)   Ronny Müller – Heinz Strater   1 : 0
Heinz lehnte im Mittelspiel ein Remisangebot ab, weil er zu diesem Zeitpunkt die etwas besseren Chancen auf seiner Seite sah. Etwas später gab er eine Qualität für ein oder zwei Bauern, um einen Freibauern am Damenflügel zu bilden. In der Zeitnot fand er aber nicht die richtige Verteidigung gegen einen Königsangriff, verlor dadurch unmittelbar nach der Zeitkontrolle eine Figur und dadurch die Partie.

(Brett 8)   Ahmed Agic – Andrea Hähnel   1 : 0
Andrea ging mit einem Turmendspiel mit einem Minusbauern in die Zeitnotphase; heraus kam sie mit zwei Minusbauern und der schlechteren Königsstellung. Danach konnte sie das Ende noch hinauszögern, aber ihre Stellung war letztlich nicht mehr zu halten.

(Brett 5)   Jürgen Ebert – Michael Podder   ½ : ½
Jürgen hatte nach der Eröffnung zwei Mehrbauern auf dem Brett, dafür war er mit der Entwicklung deutlich in Rückstand. Im Laufe des Mittelspiels gab er erst einen, dann den zweiten Mehrbauern zurück; danach gab es in einer Stellung mit ungleichfarbigen Läufern für ihn nicht mehr zu holen als ein Remis.

(Brett 7)   Michael Oehlers – Thomas Schubert   ½ : ½
Michael lehnte zwischenzeitlich ein Remisangebot ab und spielte ein Turmendspiel sehr lange aus. Im Endspiel gewann er einen Mehrbauern, dafür hatte sein Gegner den weiter vorgerückten Freibauern. Nach langem Manövrieren wurde es schließlich doch Remis.

So endete auch unser zweites Februar-Auswärtsspiel mit einer Niederlage. Unser Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist bedenklich gesunken. Im letzten Drittel der Saison müssen wir noch etwas zulegen, um die Klasse zu halten.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, den 19. März, ein Heimspiel gegen Oberbilker SV I.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 23. Februar 2017