Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

2. Spieltag  (30. 10. 2016)

Concordia Viersen I - Velberter SG I   5 : 3
 

Am zweiten Spieltag der Verbandsliga-Saison gelang uns unser erster Sieg.

Für die Statistik: Es war der erste Concordia-Sieg in der Verbandsliga seit September 2002, und der erste Heimsieg in der Verbandsliga seit Februar 2002. Tatsächlich waren drei Spieler schon bei beiden Spielen im Jahr 2002 dabei, nämlich Armin Thelen, Michael Glinzk und Egon Klaus. Damals erzielten in beiden Spielen diese drei Spieler zusammen jeweils 2 Brettpunkte, heute kamen sie in der Summe auf 2½ Punkte. Woran man sieht: Wir sind im Laufe der Jahre besser geworden. 

In unserer Aufstellung fehlte Frank, der wenige Tage vorher leider absagen musste. Bei der Suche nach einem Ersatzspieler fiel die Wahl auf Klaus (Danke an Reinhold, der spontan entschieden hatte), und es war die richtige Wahl.

Die Gäste vom Mit-Aufsteiger aus Velbert kamen ebenfalls mit einem Ersatzspieler am 8. Brett.

(Brett 8)   Klaus Gilgenbach – Helmut Krüger   1 : 0
Klaus gewann schon in der Eröffnung einen Bauern, den zweiten gab sein Gegner bald hinterher. Der Velberter Spieler versuchte noch, alles nach vorne zu werfen, doch Klaus rollte nun die schwarze Stellung von hinten auf, gewann weiteres Material, am Schluss die Dame und damit die Partie.

(Brett 7)   Gerhard Ziese – Egon Klaus   ½ : ½
Egon erhielt im Mittelspiel ein Remisangebot, das er im Hinblick auf den Mannschaftsstand und die Aussichten an den übrigen Brettern annahm.

(Brett 3)   Dragan Golubovic – Christoph Hollender   ½ : ½
Unmittelbar danach machte auch ich Remis. Das Angebot meines Gegners stand schon etwas länger im Raum, und meine Stellung war ungewohnt früh schon remisverdächtig.

Danach tat sich erst einmal nicht viel. In der vierten Stunde der Spielzeit ging es dann Schlag auf Schlag.

(Brett 2)   Michael Glinzk – Ernst Gillessen   1 : 0
Michael gewann mit einem Zwischenzug die Dame gegen Turm und Springer. Sein Gegner versuchte die Stellung noch zu verteidigen, doch im Endspiel erwies sich die Dame stärker als die schlecht koordinierten schwarzen Figuren, und als Michael weiteres Material gewann, gab sein Gegner auf.

(Brett 4)   Michael Gerndorf – Christian Diesing   1 : 0
Michael kam nach der Eröffnung gut ins Spiel und gewann einen Bauern. Den gab er später wieder ab, dafür bekam er aber Spiel gegen den entblößten schwarzen König, gewann nun zwei Bauern und wickelte forciert ab in ein gewonnenes Bauernendspiel.

(Brett 1)   Joachim Conrad – Armin Thelen   0 : 1
Armin war im Mittelspiel nicht glücklich mit seiner Stellung, und er erreichte nur die Abwicklung in ein Turmendspiel, in dem sein Gegner mit zwei Türmen auf der 7. Reihe fast auf Gewinn stand. In der Zeitnotphase wendete Armin aber das Blatt: Er befreite sich am Königsflügel und bildete dort einen Freibauern, der marschierte, während am Damenflügel der Freibauer seines Gegners nicht vorwärts kam. Nach der Zeitkontrolle machten beide noch wenige Züge, dann hatte Armin die Partie gewonnen.

Damit hatten wir den ersten Saisonsieg sicher. In den letzten beiden Partien ging es nur noch um die Höhe des Ergebnisses. Dabei konnten wir leider nicht mehr nachlegen.

(Brett 5)   Peter Högström – Heinz Strater   1 : 0
Heinz verlor im Mittelspiel einen Bauern. Sein Manöver, um ihn zurückzugewinnen, misslang und brachte ihn in noch grö0ere Schwierigkeiten, aus denen er sich nicht mehr befreien konnte. Bald nach Armins Sieg gab er den hoffnungslosen Kampf auf.

(Brett 6)   Jürgen Ebert – Detlef Schönen   0 : 1
Jürgen opferte im Mittelspiel eine Figur für zwei Bauern und Angriff. Sein Plan ging auf, und er gewann mehr Material zurück als er investiert hatte. Mit weiteren Komplikationen versuchte Jürgen weiteres Material zu gewinnen, ließ dabei aber ein Zwischenschach außer acht, was ihn einen ganzen Turm kostete. Mit vier Mehrbaern gegen einen Turm hat man in manchen Endspielen gute Aussichten, in diesem Fall hatte der Gegner allerdings auch noch einen Freibauern, der letztlich die Partie entschied.

So haben wir wunschgemäß die ersten Mannschaftspunkte in der Verbandsliga gewonnen, und die ersten Schritte zu unserem Saisonziel gemacht.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, den 27. November ein Auswärtsspiel gegen SG Solingen IV.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 30. Oktober 2016