Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

1. Mannschaft

 Tabelle   Spielplan   Spielbericht 

1. Spieltag  (18. 9. 2016)

Turm Krefeld II - Concordia Viersen I   5½ : 2½
 

In unserem ersten Spiel nach dem Aufstieg waren wir zu Gast bei einer der stärksten und erfahrensten Mannschaften der Verbandsliga, Turm Krefeld II.

Zum Saisonstart fehlten Michael und Armin. So kam Dauerreservist Wilfried gleich zu seinem ersten Einsatz; außerdem sprang kurzfristig Andreas als achter Mann ein. Herzlichen Dank!

In dem Spiel gerieten wir früh in einen Rückstand, den wir danach nicht mehr ausgleichen konnten. Am Ende fiel unsere Niederlage vielleicht etwas zu hoch aus.

(Brett 2)   Jonas Markgraf – Michael Gerndorf   1 : 0
Michael ließ in der Eröffnung einen vorbeugenden Zug aus, was sich bald rächte. Sein Gegner nutzte die Gelegenheit zu einem schnellen, zerstörerischen Königsangriff. Nach weniger als einer Stunde war die Partie bereits zu Ende.

Damit war mein heimlicher Gewinnplan (alle halten irgendwie Remis, nur Michael gewinnt) schon im Eimer. Schade drum! Nun hieß es umschwenken auf „Plan B” und wenigstens einige Brettpunkte holen. Das gelang so leidlich.

(Brett 4)   Roland Nepsen – Jürgen Ebert   ½ : ½
Jürgen und sein Gegner kannten sich aus früheren Zeiten, als beide zusammen in St. Tönis spielten. Jürgen wählte eine Partieanlage, die er „freier Sonntag” nannte: Nach der Eröffnung tauschten beide zügig Material ab bis zum völlig ausgeglichenen Turmendspiel.

(Brett 7)   Wilfried Rahn – Bert van Ael   0 : 1
Auch Wilfried versuchte es mit frühzeitig reduziertem Material. Im späten Mittelspiel hing dann seine ganze Stellung an einem Zentralbauern. Als der verloren ging, war auch die Partie bald nicht mehr zu halten.

(Brett 3)   Heinz Strater – Volodymyr Mikhlychenko   1 : 0
Heinz erzielte den Anschlusstreffer – es blieb unsere einzige Gewinnpartie an diesem Tag. Heinz gelang ein Durchbruch in der Mitte, und bei noch ziemlich vollem Brett entschied sein vorgerückter Freibauer auf d7 die Partie.

(Brett 5)   Egon Klaus – Klaus Bernhard   ½ : ½
Egon spielte eine ruhige Partie; die Stellung sah jederzeit ausgeglichen aus. Der Remisschluss war dann logisch.

(Brett 8)   Astrid Winter – Andreas Wilschrey   1 : 0
Andreas hielt dem druckvollen Spiel seiner Gegnerin lange stand. In einer verwickelten Stellung gelang ihr schließlich doch noch der entscheidende Durchbruch, und wenige Züge später gab Andreas auf.

Damit stand es 4 : 2 gegen uns und der Mannschaftskampf war praktisch entschieden, denn in den beiden verbliebenen Partien hatten wir keine echte Gewinnchance mehr.

(Brett 1)   Christoph Hollender – Valery Maes   ½ : ½
Ich hielt meine Stellung lange Zeit völlig ausgeglichen. Als die Bedenkzeit knapp wurde, geriet ich nach ein paar ungenauen Zügen in die Defensive. Als dann mein Gegner im Hinblick auf den Mannschaftsstand Remis anbot, akzeptierte ich.

(Brett 6)   Andreas Tiede – Frank Heinrichs   1 : 0
Franks Partie war heute die einzige, die über die Zeitkontrolle hinaus ging. Im Endspiel mit Springer gegen Läufer und nur noch wenigen Bauern auf dem Brett schien das Remis sehr wahrscheinlich. Doch sein Gegner wollte mehr, und nachdem Frank verfrüht die Figuren abtauschte, stand er im Bauernendspiel leider auf verlorenem Posten.

So endete unser erstes Spiel in der Verbandsliga mit unserer deutlichsten Niederlage seit vielen Jahren. Mehr als eine gewisse Schadensbegrenzung ist uns heute leider nicht gelungen.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft ist am Sonntag, den 30. Oktober ein Heimspiel gegen Mitaufsteiger Velbert.

Christoph Hollender

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 25. September 2016