Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

 Startseite     Mannschaften     Turniere     Jugend     Termine     DWZ-Liste     Links 

 

Turniere

 

18. Gocher Open 2007

Das traditionelle Gocher Open fand dieses Jahr vom 04. bis 07. Oktober statt. Das Turnier verlief in angenehmer Atmosphäre und unter gekonnter Turnierleitung von Wolfgang Evers und Partner. Das Kastell zu Goch bietet ideale Bedingungen um Schach zu spielen. Sieger des Turnies wurde GM Normunds Miezis vor IM Lars Stark und GM Michail Ivanov.

137 Teilnehmer waren beim diesjährigen Gocher Open aktiv. Darunter drei Concorden: Natascha und Ingo Kraft und Ralph Bemba.

Alle drei starteten im unteren Bereich des Teilnehmerfelds. Unser Ziel war es, einige gute Partien zu spielen und DWZ-Punkte zu sammeln &ndash was allen Dreien gelang.

Natascha wollte ihre Serie von einigen Turnierspielen ohne Punktgewinn beenden. Sie zeigte eine merklich gereifte Partieanlage, und so mancher Gegner musste mehr ackern, als ihm lieb sein konnte, um die vollen Punkte einzusacken. Ein kampfloser Punkt in der 3. Runde brachte Natascha eine Reihe von spielstarken Gegnern. Erst in der letzten Partie wurden ihre schachliche Leistung und ihre Ausdauer mit einem Remis belohnt.

Ingo schaffte in der 2. Runde den ersten Sieg gegen einen deutlich höher gesetzten Spieler. Danach bescherte ihm die Auslosung den höchsten DWZ-Schnitt der drei Concorden. Mit taktischen Fortschritten und verbesserter Einschätzung im Positionspiel konnte er sich auch auf diesem Niveau achtbar behaupten. Er errang noch zwei Remis und konnte seine DWZ deutlich steigern.

Mein erster Gegner, Karl Groß, ist nicht nur als der Buchhändler von Grefrath und als bloggender Schachneurotiker bekannt, sondern auch als erstzunehmender Schachspieler. Anlässlich dieses Spiels „packte” ich meine Jugendliebe aus und spielte die Aljechin-Verteidigung. Der als Taktiker bekannte Groß taktierte bis die Stellung für mich vorteilhaft war. Also bot ich Remis an, was dankend angenommen wurde. Meine Premiere: ich spielte bis dato noch nie gegen einen so spielstarken Gegner (ELO über 2100) remis.

Als Belohnung für mein Erfolgserlebnis bekam ich in Runde zwei einen noch dickeren Brocken vorgesetzt: Ludger Höllmann, mit einer ELO über 2200 die Nr. 17 der Setzliste. Mit den weißen Steinen wehrte ich mich tapfer. Dann musste ich die Segelstreichen und aufgeben. Verloren habe ich ein Sieben-Bauern-Endspiel mit jeweils einer Leichtfigur und König.

In den nächsten Runden gab es für mich zwei Kurzremise, zwei leichte Siege nach klarem Eröffnungsvorteil und eine Niederlage nach einem Zeitnotfehler in einem unklaren Endspiel. Insgesamt also eine ausgeglichene Bilanz und ein weiterer Sprung in der DWZ Richtung 1700.

Ralph Bemba

 

 Startseite     Mannschaften     Turniere     Jugend     Termine     DWZ-Liste     Links 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 11. Oktober 2007