Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

„Dreikampf” 2017

 

Christoph Hollender gewinnt den Dreikampf 2017 !

Christoph Hollender ist der Sieger des Dreikampfs 2017 ! Beim Kegeln nur unter „Ferner liefen...”, spielte Christoph sich mit einem überraschenden 1. Platz im Skatturnier in die Spitzengruppe der Gesamtwertung. Auch im abschließenden Blitzschach-Turnier holte er den 1. Platz, setzte sich damit klar an die Spitze der Gesamtwertung, und bestätigte die alte Dreikampf-Regel: ”Wer zweimal gewinnt, gewinnt!”.

Den zweiten Platz gewann Jürgen Ebert, der erstmals am Dreikampf teilnahm, mit einem guten Ergebnis im Kegeln, einem mittelguten im Skat und dem 2. Platz im Blitzschach. Dritter wurde wie in den letzten beiden Jahren Georg Karschkes, aufgrund des besseren Blitzschach-Ergebnisses, vor dem punktgleichen Franz-Josef Grefkes. Armin Thelen (Sieger beim Kegeln, Dritter im Blitzschach) und Reinhold Schneider gewannen die weiteren Hauptpreise.

Für die abschließende Siegerehrung hatte Turnierleiter Franz-Josef Grefkes wieder eine Reihe schöner Sachpreise besorgt. Anschließend gab es wieder Rubbellose für alle, und dabei noch einmal vier kleine Gewinne.

 

 Dreikampf 2017  – Gesamtwertung 
    Kegeln Skat Blitz Gesamt
  1. Christoph Hollender   7 18 18 43
  2. Jürgen Ebert 13   9 17 39
  3. Georg Karschkes 11 11 14 36
  4. Franz-Josef Grefkes   8 17 11 36
  5. Armin Thelen 18   16 34
  6. Reinhold Schneider   9 13 10 32
  7. Dietmar Küllertz   15 15 30
  8. Karl-Heinz Höffkes 14 16   30
  9. Paul Küllertz   14 12 26
10. Philipp Sgobba 12   10 22
11. Manfred Wassermann 10 12   22
12. Günter Schmitz   10   7 17
13. Wolfgang Mohr 17     17
14. Georg Ruhm 16     16
15. Sascha Röder 15     15
16. Egon Klaus     14 14
17. Tobias Graven   3   5   6 14
18. Chuong Lee   1   10 11
19. Josef Küllertz   2   8   10
20. Rosi Heyer   5   4     9
21. Heinz Strater     7     7
21. Anna Venen   7       7
23. Dieter Anstötz     6     6
24. Rafael Karschkes   4       4

 

 

Dritter Wettkampf: Christoph Hollender siegt beim Blitzschach!

Der „Dreikampf” endete wie jedesmal mit dem Blitzschach-Turnier. Nach einigen kurzfristigen Absagen kamen wieder nur 13 Teilnehmer an die Bretter.

Das Turnier begann überraschend: Nach drei Runden lag unser Senior Franz-Josef allein mit drei Siegen an der Spitze, gefolgt von Georg mit zwei Siegen und einer spielfreien Runde. Alle übrigen hatten bis dahin schon mindestens einen Verlustpunkt auf dem Konto.

Im weiteren Verlauf wurde der Kampf um die Spitze zu einem Zweikampf zwischen Jürgen Ebert und Christoph Hollender, die beide Partie um Partie gewannen. Erst in den letzten Runden ließ Jürgen abreißen, so dass Christoph schließlich mit 2 Punkten Vorsprung ins Ziel kam. Der wiederum gab freimütig zu: „Ich habe nicht besser gespielt – nur schneller.”

Im gesamten Turnier gab es nur eine Remispartie: Vater Paul und Sohn Dietmar überschritten in ihrer Partie gegeneinander beide die Zeit.

Wie erwartet, entschied das Blitzschach-Turnier über die ersten Plätze in der Gesamtwertung des „Dreikampf”. Die beiden Erstplatzierten Christoph und Jürgen sicherten sich die ersten Plätze in der Gesamtwertung; auch auf den folgenden Plätzen wurde die Rangfolge noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt.

Das Turnier wurde ausgewertet für die inoffizielle Blitz- und Schnellschach-DWZ.

22. 11.: Blitzschach

  Ergebnis Platz Punkte
Christoph Hollender 11      1. 18
Jürgen Ebert   9      2. 17
Armin Thelen   8      3. 16
Dietmar Küllertz   7½   4. 15
Egon Klaus   7      5. 14
Georg Karschkes   7      5. 14
Paul Küllertz   6½   7. 12
Franz-Josef Grefkes   6      8. 11
Philipp Sgobba   4      9. 10
Reinhold Schneider   4      9. 10
Chuong Lee   4      9. 10
Günter Schmitz   3    12.   7
Tobias Graven   2    13.   6

 

 

Zweiter Wettkampf: Christoph Hollender gewinnt das Skat-Turnier !

Das Skat-Turnier bildete dieses Jahr die zweite Etappe in unserem traditionellen „Dreikampf”. Mit 15 Teilnehmern an fünf Tischen ging das Turnier flott über die Runden. So konnten wir wieder drei Durchgänge ausspielen.

Im ersten Durchgang legte Christoph Hollender mit rekordverdächtigen 481 Punkten vor. Danach genügten ihm zwei durchschnittliche Ergebnisse, um seinen Vorsprung ins Ziel zu bringen und das Turnier zu gewinnen. Franz-Josef Grefkes holte im dritten Durchgang das zweitbeste Tagesergebnis und sicherte sich damit den 2. Platz im Wettkampf. Karl-Heinz Höffkes legte in den letzten Spielen noch 160 Punkte zu und schob sich damit vor auf den 3. Platz. Paul Küllertz drehte nach einem missratenen ersten Durchgang groß auf und verbesserte sich vom 15. auf den 5. Platz. Wenige Punkte vor Paul platzierte sich sein Sohn Dietmar, der erstmals seit 5 Jahren (damals gewann er sowohl das Skatturnier als auch die Gesamtwertung) wieder dabei war.

In der Gesamtwertung führt nun Karl-Heinz Höffkes mit 5 Punkten Vorsprung vor den punktgleichen Franz-Josef Grefkes und Christoph Hollender. Weitere 3 Punkte zurück liegen vier Verfolger gleichauf, Jürgen Ebert, Georg Karschkes, Reinhold Schneider und Manfred Wassermann.

Der „Dreikampf” endet mit der dritten Etappe, dem Blitzschach-Turnier, am Mittwoch den 22. November. Anschließend folgt die Siegerehrung.

 

15. 11.: Skat

  Ergebnis Platz Punkte
Christoph Hollender 757   1. 18
Franz-Josef Grefkes 611   2. 17
Karl-Heinz Höffkes 576   3. 16
Dietmar Küllertz 561   4. 15
Paul Küllertz 552   5. 14
Reinhold Schneider 531   6. 13
Manfred Wassermann 503   7. 12
Georg Karschkes 464   8. 11
Günter Schmitz 441   9. 10
Jürgen Ebert 408 10.   9
Josef Küllertz 402 11.   8
Heinz Strater 389 12.   7
Dieter Anstötz 357 13.   6
Hans-Karl Graven 318 14.   5
Rosi Heyer 277 15.   4

 

 

Erster Wettkampf: Armin Thelen siegt beim Kegeln !

Die erste Runde im Dreikampf war in diesem Jahr der Kegelabend in der „Eisernen Hand”. Wie immer erwiesen die Kegel sich als standfester, als dem einen oder anderen lieb war. Sogar die Kugeln blieben bisweilen unter allgemeinem Gelächter in der Außenbahn liegen.

Heute abend warf keiner „Alle Neune”, nur Rosi gelang einmal ein „Kranz”.

Sascha und Wolfgang kegelten zum ersten Mal mit, und beide brachten Leben in den Wettkampf um Sieg und Plätze. Sascha ging im ersten Durchgang in Führung, später übernahm Wolfgang; auch die beiden Vorjahressieger Georg und Armin sowie Karl-Heinz gehörten zur Spitzengruppe. Als es um die Streichergebnisse ging, konnte Armin als Einziger noch einmal deutlich zulegen und gewann schließlich mit 107 Holz aus 6 gewerteten Durchgängen, vor Wolfgang mit 104 und Georg mit 102.

Weiter geht es im Dreikampf mit dem Skatabend am Mittwoch, den 15. November.

9. 11.: Kegeln

  Ergebnis Platz Punkte
Armin Thelen 107   1. 18
Wolfgang Mohr 104   2. 17
Georg Ruhm 102   3. 16
Sascha Röder   99   4. 15
Karl-Heinz Höffkes   97   5. 14
Jürgen Ebert   93   6. 13
Philipp Sgobba   92   7. 12
Georg Karschkes   89   8. 11
Manfred Wassermann   87   9. 10
Reinhold Schneider   86 10.   9
Franz-Josef Grefkes   84 11.   8
Anna Venen   83 12.   7
Christoph Hollender   83 12.   7
Rosi Heyer   82 14.   5
Rafael Karschkes   81 15.   4
Tobias Graven   71 16.   3
Josef Küllertz   67 17.   2
Chuong Lee   62 18.   1

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 12. November 2017