Schachabteilung SV Blau-Weiß Concordia Viersen

„Dreikampf” 2012

 

Dietmar Küllertz gewinnt den Dreikampf 2012 !

Dietmar Küllertz nahm nach acht-jähriger Pause erstmals wieder an einem Dreikampf teil und belegte auf Anhieb den ersten Platz! Mit einem Spitzenleistung im Skat-Turnier ging Dietmar gleich im ersten Wettbewerb in Führung. Beim Kegeln reichte Dietmars vierter Platz reichte so gerade, um die Gesamtführung zu verteidigen. Beim abschließenden Blitzschach-Turnier zeigte er dann, dass er in den zurückliegenden Jahren nichts verlernt hat, spielte durchgängig in der Spitzengruppe und erreichte am Ende wiederum den vierten Platz. 45 von 51 möglichen Punkten sind eine exzellente Leistung und sicherten Dietmar mit großem Abstand den ersten Platz. Im Laufe der Jahre ist es Dietmars dritter Dreikampf-Sieg nach 1990 und 2003.

So groß Dietmars Abstand an der Spitze, so eng lagen am Ende die Nächst-Platzierten beieinander. Michael Gerndorf gewann das Blitzschach-Turnier und holte sich damit den 2. Platz in der Gesamtwertung. Punktgleich mit Michael, aber mit dem schlechtern Schach-Ergebnis wurde Christoph Hollender Dritter. Meister-Kegler Karl-Heinz Höffkes kam mit einem Punkt weniger auf Platz 4, Paul Küllertz wurde mit zwei Punkten Rückstand Fünfter.

Mit insgesamt 24 Teilnehmern in den drei Wettkämpfen wurde die gute Zahl des Vorjahres noch einmal übertroffen.

Zum Abschluß des „Dreikampf” gab es wieder kleine Sachpreise für die Bestplatzierten und Rubbellose für alle.
Herzlichen Dank an Franz-Josef Grefkes und Olaf Gründer, die wie immer für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfs sorgten!

 

 Dreikampf 2012  – Gesamtwertung 
    Skat Kegeln Blitz Gesamt
  1. Dietmar Küllertz 17 14 14 45
  2. Michael Gerndorf   7 12 17 36
  3. Christoph Hollender 15   5 16 36
  4. Karl-Heinz Höffkes 13 17   5 35
  5. Paul Küllertz 14 10   9 33
  6. Egon Klaus   8   5 16 29
  7. Franz-Josef Grefkes   3 15 10 28
  8. Andrea Hähnel   6   7 12 25
  9. Andreas Wilschrey 12   11 23
10. Josef Küllertz 10   9   19
11. Michael Glinzk   5   13 18
12. Jürgen Backes 16     16
12. Olaf Gründer   16   16
14. Rosi Heyer   4 11   15
15. Armin Thelen   14   14
16. Tobias & Hans-Karl Graven   1   6   6 13
17. Reinhold Schneider 11     11
18. Dieter Anstötz   9       9
19. Sandro Schulten       8   8
20. Chuong Lee     1   7   8
21. Roman Ronken     8     8
22. Fritz Alsdorf   5       5
23. Dietmar Lerchner   2       2
23. Joachim Schmäck     2     2

 

 

Dritter Wettkampf: Michael Gerndorf gewinnt beim Blitzschach!

Der dritte und entscheidende Wettbewerb im „Dreikampf” war wie immer das Blitzschach-Turnier. Dreizehn Spieler nahmen an dem Turnier teil.

Michael Gerndorf („Ich kann nicht blitzen” war letztes Jahr sein Spruch zum Thema) war der Mann des Tages. Michael stand schon eine Runde vor Ende als Turniersieger fest und gewann am Ende deutlich mit 1½ Punkten Vorsprung vor Egon Klaus und Christoph Hollender. Damit verbesserte er sich in der Gesamtwertung des Dreikampfs vom 5. auf den 2. Platz.

In der ersten Hälfte des Turniers sah es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Michael und Christoph aus, die beide mit 5 aus 5 starteten. Michael Glinzk, Dietmar Küllertz und Egon Klaus konkurrierten im Verfolgerfeld. Dann gewann Michael Gerndorf gegen Christoph, setzte sich allein an die Spitze und leitete damit die zweite Hälfte des Turnierverlaufs ein. Zwar steckte Michael in den nächsten Runden auch eine Niederlage ein (gegen den anderen Michael), ansonsten ließ er aber nichts mehr anbrennen und baute seine Führung immer weiter aus, während die Verfolger halbe und ganze Punkte abgaben. Am Ende teilten Egon und Christoph punktgleich den zweiten Platz, Dietmar wurde Vierter, Michael Glinzk trotz zwei Niederlagen in den letzten beiden Partien Fünfter.

Co-Turnierleiter Franz-Josef Grefkes begann das Blitz-Turnier mit drei Remis in Folge und blieb folgerichtig bis zum Ende unser „Remiskönig”. Damit erreichte er nebenbei genau dieselbe Platzierung wie im Vorjahr. Auch drei andere Teilnehmer zeigten sich so fest in der „Dreikampf”-Tradition, dass sie wieder genau ihre Platzierung vom Vorjahr erspielten.

Das Turnier wurde ausgewertet für die inoffizielle Blitz- und Schnellschach-DWZ.

17. 11.: Blitzschach

  Ergebnis Platz Punkte
Michael Gerndorf 11      1. 17
Egon Klaus   9½   2. 16
Christoph Hollender   9½   2. 16
Dietmar Küllertz   9      4. 14
Michael Glinzk   7      5. 13
Andrea Hähnel   6½   6. 12
Andreas Wilschrey   6      7. 11
Franz-Josef Grefkes   5      8. 10
Paul Küllertz   4½   9.   9
Sandro Schulten   4    10.   8
Chuong Lee   3½ 11.   7
Tobias Graven   2    12.   6
Karl-Heinz Höffkes  ½    13.   5

 

 

Zweiter Wettkampf: Karl-Heinz Höffkes unschlagbar beim Kegeln !

Karl-Heinz Höffkes („Du hast Recht, ich bin ein Tier!”) spielte beim Kegel-Wettbewerb in einer Klasse für sich. Von der ersten bis zur letzten Runde lag er immer in Führung und baute seinen Vorsprung zwischenzeitlich fast nach Belieben aus. Allen anderen blieb nur das Vergnügen, Karl-Heinz zuzusehen – und der spannende Kampf um die weiteren Plätze.

Dietmar Küllertz stieg nach verhaltenem Start immer weiter nach vorn und stand zwischendurch auf Platz 2. Am Ende fiel er wieder ein wenig zurück, sein 4. Platz reichte aber gerade, um die Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen. Franz-Josef Grefkes spielte beständig vorn mit, schließlich erreichte unser ältester Aktiver Platz 3. Wettkampfleiter Olaf Gründer sorgte für einen furiosen Schlusspunkt: Mit dem vorletzten Wurf des Abends räumte er „Alle Neune” ab und verbesserte sich damit auf den 2. Platz.

Michael Gerndorf und Michael Glinzk schafften eine kuriose Leistung der besonderen Art: Sechs Runden lang kegelten Michael und Michael immer exakt dieselbe Punktzahl! Erst in den letzten Runden ließ der eine nach und der andere zog davon.

In der Gesamtwertung führt Skat-Sieger Dietmar Küllertz hauchdünn mit 1 Punkt Vorsprung vor Kegel-Sieger Karl-Heinz Höffkes. Paul Küllertz ist mit 7 Punkten Rückstand Dritter; alle übrigen haben bereits mehr als 10 Punkte Rückstand auf die Spitze.

Meisterkegler Karl-Heinz
 
Der mit den Kegeln tanzt

13. 11.: Kegeln

  Ergebnis Platz Punkte
Karl-Heinz Höffkes 148   1. 17
Olaf Gründer 141   2. 16
Franz-Josef Grefkes 132   3. 15
Dietmar Küllertz 129   4. 14
Armin Thelen 128   5. 13
Michael Gerndorf 125   6. 12
Rosi Heyer 122   7. 11
Paul Küllertz 120   8. 10
Josef Küllertz 119   9.   9
Roman Ronken 116 10.   8
Andrea Hähnel 115 11.   7
Tobias Graven 112 12.   6
Michael Glinzk 108 13.   5
Egon Klaus 108 13.   5
Christoph Hollender 108 13.   5
Joachim Schmäck 103 16.   2
Chuong Lee   78 17.   1

 

 

Erster Wettkampf: Dietmar Küllertz einsame Spitze im Skat !

Bei seinem ersten Dreikampf seit vielen Jahren feierte Dietmar Küllertz einen grandiosen Erfolg. Im Skatturnier gelang ihm ein blitzsauberer Start-Ziel-Sieg mit mehr als 200 Punkten Vorsprung vor den Konkurrenten. Zudem war Dietmar der erste „Dreikämpfer” seit vier Jahren, der die Marke von 1000 Punkten übertraf (zuletzt gelang dies Dietmars Vater Paul im Dreikampf 2008).

Co-Turnierleiter Franz-Josef Grefkes lag nach dem ersten Durchgang auf dem 2. Platz, fiel dann aber mit eineem kräftigen Minus im zweiten Durchgang zurück. Währenddessen schoben Jürgen Backes, Paul Küllertz und Christoph Hollender sich nach vorne. Jürgen legte mit der besten Leistung im dritten und letzten Durchgang noch einmal zu und schaffte damit bei seiner ersten Dreikampf-Teilnahme auf Anhieb den 2. Platz. Christoph behauptete sich knapp vor Paul auf Platz 3.

 

7. 11.: Skat

  Ergebnis Platz Punkte
Dietmar Küllertz 1059   1. 17
Jürgen Backes   883   2. 16
Christoph Hollender   749   3. 15
Paul Küllertz   710   4. 14
Karl-Heinz Höffkes   500   5. 13
Andreas Wilschrey   492   6. 12
Reinhold Schneider   418   7. 11
Josef Küllertz   417   8. 10
Dieter Anstötz   382   9.   9
Egon Klaus   353 10.   8
Michael Gerndorf   344 11.   7
Andrea Hähnel   285 12.   6
Fritz Alsdorf   264 13.   5
Rosi Heyer   197 14.   4
Franz-Josef Grefkes   196 15.   3
Dietmar Lerchner   134 16.   2
Hans-Karl Graven     65 17.   1

 

 

Einladung, Termine und Dreikampfregeln

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@concordia-viersen.de 
Stand: 22. November 2012